Alle Kategorien
Suche

Bauchfalten nach der Schwangerschaft - so wird man sie los

Endlich ist der Bauch wieder flacher, Sie bekommen richtig Luft und der Rücken tut auch nicht mehr so weh. Die Erleichterung, die eine Frau nach der Schwangerschaft verspürt, ist unbezahlbar. So schön es auch war, es tut nach langen Monaten gut seinen Bauch wieder für sich alleine zu haben. Doch was ist das? Diese Falten neben dem Nabel waren doch vorher noch nicht da. Jetzt ist es an der Zeit unserem Körper wieder etwas Gutes zu tun, damit er sich regenerieren kann, nach all den Strapazen. Nur Mut, auch unschöne Bauchfalten lassen sich mit dem richtigen Programm schnell in den Griff bekommen.

Lieben Sie Ihren Bauch wieder.
Lieben Sie Ihren Bauch wieder.

Was Sie benötigen:

  • Oliven oder Sonnenblumenöl
  • Ätherisches Öl
  • Zitrone und Lavendel

Normalisierung des Stoffwechsels nach der Schwangerschaft

  • Nach der Schwangerschaft sollten Sie Ihren Kalorienumsatz neu berechnen. Da liegen Sie als Frau bei einem täglichen Grundumsatz von ca. 1200 Kalorien.
  • Stillen Sie nach der Schwangerschaft, können Sie noch einmal etwa 200 - 300 Kalorien dazuzählen.
  • Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser am Tag und vermeiden Sie kurzkettige Kohlehydrate wie Zucker und Weissmehl, Nudeln oder Reis. Kartoffeln sollten Sie möglichst in gekochtem Zustand essen.
  • Am schnellsten bekommen Sie wieder eine straffe Figur, indem Sie möglichst viel Rohkost essen. Aber auch, wenn das nicht Ihr Ding ist, essen Sie mindestens fünf Hände voll Gemüse am Tag und drei Hände voll Obst, das bringt Ihre Verdauung in Schwung und erhöht den Stoffwechsel. Zusätzlich stellt es Ihren Vitaminbedarf sicher, der sehr wichtig ist für eine gute Haut.
  •  Als nächstes brauchen Sie Eiweiß, um Ihr Bindegewebe  zu straffen. Wählen Sie hierzu möglichst fettfreies Fleisch, Wurst oder Milchprodukte - vorrausgesetzt Sie vertragen diese. Auch Soja eignet sich wunderbar, um Bindegewebe wieder aufzubauen. Wählen Sie hier die zuckerfreien, fettarmen Produkte. Erhöhen sie Ihren Eiweißkonsum täglich auf ein bis eineinhalb Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Bei 60 Kilogramm Körpergewicht wären das 60 - 90 Gramm Eiweiß am Tag. Das erhöht Ihren Stoffwechsel und stellt sicher, dass der Körper genügend Bausteine für eine Zellerneuerung zur Verfügung hat.
  • Lassen Sie mindestens drei bis fünf Stunden Zeit zwischen den Mahlzeiten, um die Nahrungsmittel voll zu verdauen. Ansonsten setzt der Körper Überflüssiges schnell in Fett um.

Reduzierung der Bauchfalten durch Sport

Der zweitwichtigste Schritt ist nun ein sportliches Training. Sie sollten wenigstens zweimal in der Woche für je mindestens 30 Minuten Ausdauersport betreiben. Das erhöht den Stoffwechsel und die Durchblutung des ganzen Körpers. Zusätzlich machen Sie ein kurzes tägliches Bauchtraining von zehn Minuten. Kurz und regelmäßig bringt Ihnen das Training mehr als lang und unregelmäßig.

  1. Legen Sie sich für die Übung auf den Rücken auf eine Matte oder einen dünnen Teppich.
  2. Winkeln Sie die Beine an, drücken Sie Ihre Lendenwirbelsäule fest auf den Boden und heben Sie Ihren Kopf mit dem Kinn auf die Brust.
  3. Nun strecken Sie die Arme gerade neben die Oberschenkel und machen Sie damit Fechelbewegungen auf und ab. Diese sollten kurz und schnell sein. Atmen Sie auf ca. fünf Fechelbewegeungen ein und auf fünf wieder aus. Der Bauch ist stetig angespannt, der Rücken flach und fest gegen den Boden gedrückt. Sie dürfen keinen Finger mehr zwischen Lendenwirbelsäule und Boden stecken können, so fest sollte der Druck sein. Auf diese Weise ist Ihr Bauch fest angespannt und Ihr Rücken wird gestreckt.
  4. Atmen Sie 25 Mal ein und aus, immer einen kompletten Atemzug auf zehmal fächeln.
  5. Dann machen Sie eine kurze Pause und machen noch einmal 25 Atemzüge in dieser Position.

Insgesammt sollten Sie hundert Atmenzüge machen, also viermal 25 oder fünfmal 20 Stück. Wenn es Ihnen hintereinander zu schwer fält dann verteilen Sie die Übung auf zwei Teile am Tag.
Sie brauchen dafür nicht mehr als zehn Minuten und wenn Sie es täglich anwenden, sehen Sie bereits nach einer Woche schon erste Erfolge, nach zwei Wochen eine deutliche Verbesserung und nach vier Wochen sieht Ihr Bauch aus wie ein anderer.

Massieren Sie die Bauchfalten weg

  • Durch regelmäßige Zupfmassagen wird die Haut gut durchblutet und mit Nährstoffen versorgt, die eine Zellregeneration ermöglichen. Dazu eignet sich besonders gut ein Oliven- oder Sonnenblumenöl mit ätherischem Zitronen- und Lavendelöl.
  • Zitrone wirkt entgiftend und entschlackend und löst Fettzellen auf. Lavendel sorgt für eine schnelle Hautregeneration und Zellerneuerung.
  • Geben Sie dazu auf 50 ml Öl 10 Tropfen Zitronenöl und 8 Tropfen Lavendel. Schütteln Sie das Öl gut, damit es sich mit dem ätherischen Öl vermischt. Nun reiben Sie Ihren Bauch mit dem Öl ein und massieren Sie in kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel herum. Anschließend zupfen Sie die Haut der betroffenen Zonen vorsichtig, bis diese sich leicht rötet und sich warm anfühlt.
  • Sie sollten dabei keine Schmerzen haben, machen Sie langsam und dafür regelmäßig einmal am Tag diese Massage. Dies wird die Spannkraft Ihrer Haut innerhalb von 10 Tagen sichtbar verbessern.

Denken Sie daran, dass Regelmäßigkeit der sichere Weg zu Ihrem Erfolg ist. So können Sie auch mit wenig Aufwand viel erreichen.

Teilen: