Alle Kategorien
Suche

Bauanleitung für ein Vogelhäuschen - bunt und verspielt

Bauanleitung für ein Vogelhäuschen - bunt und verspielt1:53
Video von Lars Schmidt1:53

Sie möchten Ihren Gartenvögeln mehr bieten als nur das triste graue Vogelhäuschen? Mit etwas Farbe wird das Häuschen im Handumdrehen ganz bunt.

Was Sie benötigen:

  • Vogelhäuschen-Rohling aus Holz (Baumarkt oder Hobby-Bedarf)
  • Farbe für den Außenbereich
  • Gewachste Kordel (nach Belieben)
  • Perlen aus Holz, Glas oder Keramik (nach Belieben)
  • Federn (nach Belieben)
  • Reißbrett-Stifte (nach Belieben)

Ein Vogelhäuschen im Garten ist nicht nur eine beliebte „Anflugstelle“ für gefiederte Besucher. Hübsch bunt und stimmig mit Ihrem Gartenkonzept kann es zu einem richtigen Eye Catcher Ihres grünen Wohnzimmers werden!

Wie Ihr Vogelhäuschen entsteht

Besorgen Sie Sich einen Rohling für ein Futterhaus. Sie erhalten ihn im Baumarkt, in Fachgeschäften für Hobby- und Bastelbedarf oder übers Internet. Das Haus sollte aus Holz bestehen, damit Sie es später besser gestalten können. Besonders für den Anstrich mit Farbe ist Holz sehr gut geeignet.

Sie können auch ein fertiges Vogelhäuschen aus Massivholz nehmen, sofern es unbehandelt ist. Bauen Sie den Rohling nach Anleitung zusammen. Das ist einfach, oft sind diese Bausätze teilmontiert oder – bei kleineren Modellen - sogar schon fertig zusammengebaut. Sie können sofort mit der bunten Gestaltung beginnen.

Damit die Vögel in Ihrem Garten auch wirklich Freude an ihrem bunten Futterplatz haben, sollten Sie einige Dinge beachten: Beim Zusammenbau dürfen die Nägel keinesfalls in den Innenraum des Vogelhäuschens ragen. Achten Sie darauf auch beim Kauf eines fertigen Häuschens.

Das fertige Haus sollten Sie später etwas höher oder versteckt (beispielsweise in Sträuchern) platzieren. So fühlen sich die Vögel sicher und Sie können das fröhliche Treiben beobachten.

Jetzt wird es bunt

  1. Materialien bereitlegen. Damit Sie Ihr Vogelhausin Ruhe bearbeiten können, empfiehlt es sich, alle Utensilien aus der oben aufgeführten Liste griffbereit zu haben.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  2. Lack auftragen. Streichen, lackieren oder lasieren Sie das Vogelhäuschen nach Ihren Vorstellungen in bunten Farben. Eine Möglichkeit ist z.B. eine Grundfarbe und verschiedene bunte Akzente, wie Punkte oder Ähnliches. Lassen Sie den Anstrich gut trocknen, bevor Sie fortfahren.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  3. Perlen auffädeln. Fädeln Sie Perlen auf verschiedenfarbige und unterschiedlich lange Stücke aus bunter Kordel. Variieren Sie die Anordnung der Perlen und stecken Sie hier und da eine Feder in die Perlenöffnung oder in die Kordel. Sie können so viele Perlen auffädeln bzw. Kordelstücke vorbereiten, wie es Ihnen gefällt.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  4. Schnüre befestigen. Die fertigen Perlenschnüre befestigen Sie mit bunten Reißbrett-Stiften unten am Häuschen. Auch hier sollten Sie darauf achten, dass deren Spitzen nicht durch das Holz ragen. Kürzen Sie die Spitzen gegebenenfalls oder bringen Sie von innen dünne Holzstücke als Puffer an.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  5. Weitere Stifte einstecken. Stecken Sie weitere solcher Stifte in die Wände und das Dach des Häuschens. Sie können auch Muster damit bilden.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda

Nun ist das Vogelhäuschen fertig und kann im Garten aufgehangen werden.

Bild -1
© Jana Kaszyda

Ein buntes Vogelhaus ist ein Hingucker in jedem Garten. Ihr eigenes können Sie ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten. Das freut nicht nur Sie selbst, sondern auch die Vögel.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos