Alle Kategorien
Suche

Bauanleitung für ein Floß

Bei der Vorstellung, mit einem eigenen Floß über das Wasser zu schippern, schlagen nicht nur Kinderherzen höher. Erfüllen Sie sich den Traum und bauen Sie ein Floß aus leichten Materialien und Brettern.

Gönnen Sie sich den Spaß mit einem Floß über das Wasser zu fahren.
Gönnen Sie sich den Spaß mit einem Floß über das Wasser zu fahren.

Was Sie benötigen:

  • 16 x 1,50 m Abwasserrohr NW 150
  • 32 passende Verschlussdeckel
  • 4 x 2,60 m Dachlatten (30 x 40 mm)
  • 13 x 1,50 m Bretter (40 x 200 mm)
  • 20 m Seil
  • 200 lange Holzschrauben
  • Paddel
Binden Sie die Rohre mit einem Seil zusammen.
Binden Sie die Rohre mit einem Seil zusammen. © Roswitha Gladel

Wo Sie mit dem Floß fahren dürfen

Informieren Sie sich vor dem Bau, ob Sie mit dem Floß auf dem gewünschten Gewässer fahren dürfen. Der Spaß ist vorbei, wenn Sie nach aller Mühe mit dem Floßbau nicht mit dem Fahrzeug auf das Wasser dürfen.

  • Auf Bundeswasserstraßen dürfen Sie in der Regel nur mit einem zugelassenen Fahrzeug fahren. Die großen deutschen Flüsse und Kanäle sind Binnenwasserstraßen. Erkundigen Sie sich bei der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV), wenn Sie auf Elbe, Rhein, Weser, Main, Mosel, Havel, Elde, Donau, Neckar oder Kanälen fahren wollen. Auf diesen Gewässern muss das Floß eventuell einen Motor haben und Sie brauchen einen Sportbootführerschein.
  • Auf größeren Seen kann es Auflagen über das verwendete Material geben, wenn diese der Trinkwasserversorgung dienen. Außerdem dürfen Sie in Naturschutzgebieten meist nicht mit einem Floß auf das Wasser.
  • Fragen Sie grundsätzlich beim Besitzer des Gewässers, ob Sie mit Ihrem Eigenbau willkommen sind. Die meisten Seen gehören einer Gemeinde, dem Land oder einem Verein. Die Verwaltung einer angrenzenden Kommune kann Ihnen den Eigentümer nennen.

Flüsse mit einer leichten Strömung und kleinere Seen sind ideal zum Flößen. Bei großen Seen besteht die Gefahr, dass Sie zur Mitte des Sees abtreiben und niemand Ihre Notlage bemerkt. Außerdem müssen Sie einen Rettungseinsatz bezahlen. Idealerweise sollten Sie zur Not das Ufer durch Schwimmen erreichen können. Denken Sie daran, dass Kinder oft keine langen Strecken schaffen. Tragen Sie beim Flößen in tiefen Gewässern eine Schwimmweste und vergessen Sie nie, einige Paddel mitzunehmen.

Material für den Floßbau auswählen

Sie benötigen ein leichtes und stabiles Material, wenn Sie ein Floß basteln wollen. Gehen Sie von folgender Überlegung aus:

  • Auftrieb ist die Differenz zwischen der Gewichtskraft eines Körpers und dem Gewicht des Wassers, das er verdrängt. Jeder Körper, dessen Dichte kleiner ist als 1 kg/dm3, schwimmt.
  • Angenommen die Personen, die das Floß nutzen, wiegen zusammen 150 Kilogramm und Sie bauen das Floß aus Kiefernholz mit einer Dichte von 0,6 kg/dm3. Jeder Kubikdezimeter Kiefernholz trägt 0,4 Kg. Sie brauchen also 375 Kubikmeter Kiefernholz. Rundholz mit einer Länge von 1,50 Metern und einem Durchmesser von 15 Zentimetern hat ein Volumen von 26,5 Kubikdezimetern. Sie brauchen also etwa 14 Hölzer dieser Größe, um das Gewicht zu tragen.
  • Je leichter das Holz ist, umso mehr kann es tragen. Eichenholz hat eine Dichte von 0,7 kg/dm3, Sie brauchen daher 17 Stämme dieser Größe. Fichte ist leichter, Sie benötigen nur 12 Stämme.

Holz ist teuer und relativ schwer. Verbessern Sie den Auftrieb durch sehr leichtes Material. Bringen Sie Styroporplatten, Plastikfässer oder PET-Flaschen unter dem Floß an. In der folgenden Bauanleitung sorgen Abwasserrohre aus Kunststoff für den Auftrieb.

Bauanleitung für Flöße aus Rohren und Brettern

Das fertige Floß hat das Maß 2,60 Meter auf 1,50 Meter und trägt problemlos über 200 Kilogramm.

  1. Verschließen Sie die Öffnungen der Abwasserrohre mit den Deckeln. Wenn die Deckel keine Sicherungen haben, kleben sie diese mit Silikon fest. Es darf kein Wasser eindringen.
  2. Legen Sie die Rohre nebeneinander, um Sie mit einem Seil zu verbinden. Winden Sie das Seil wie beim Weben abwechseln oben und unten um die Rohre und gegenläufig wieder zurück. Nähen Sie auf diese Art vier Nähte. Auf Bild 1 und 2 ist die Technik genau zu sehen.
  3. Nun müssen Sie die vier Dachlatten parallel in einem Abstand von 35 Zentimetern auf den Boden legen. Schrauben Sie im rechten Winkel die 13 Bretter auf die Latten. Drehen  Sie die Plattform um, damit Sie die Konstruktion von unten mit weiteren Schrauben sichern können.
  4. Die Rohre werden mit einem Seil an der Plattform angebunden. Dazu müssen Sie Löcher bohren. Führen Sie das Seil von oben, durch den Boden des Floßes, zwischen zwei Rohren hindurch. Legen Sie es um eines der Rohre und ziehen Sie es durch ein zweites Loch wieder nach oben. Dort verknoten Sie die beiden Seilenden. Tipp: Legen Sie die Rohre auf den Bretterboden, um mindestens 20 Löcher zu markieren.

Die Bauanleitung ist einfach und das Material in jedem Baumarkt zu beschaffen. Ihre Kinder haben beim Bau bestimmt genauso viel Spaß, wie bei der anschließenden Fahrt.

 

"Nähen" sie mehrere "Nähte" damit das Floß stabil bleibt.
"Nähen" sie mehrere "Nähte" damit das Floß stabil bleibt. © Roswitha Gladel
Teilen: