Alle Kategorien
Suche

Bauanleitung für ein Federkraftmesser

Federkonstante D einer Feder - wie berechnet man die noch einmal? Tja, wenn Sie keinen Federkraftmesser haben, dann wahrscheinlich gar nicht, weil Sie den nämlich brauchen, um die Grundwerte für die Rechnung herauszufinden. Aber den Federkraftmesser müssen Sie nicht unbedingt kaufen - er lässt sich auch recht einfach selber bauen. Eine Bauanleitung finden Sie hier.

Federkonstante zu bauen, ist recht einfach.
Federkonstante zu bauen, ist recht einfach. © Pixel-Kings_(PP) / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Holzplatte
  • Holzleisten
  • Schrauben
  • Winkel
  • Feder
  • Gewichte
  • Maßlatte
  • Säge
  • Akkuschrauber
  • Zirkel

Material für einen Federkraftmesser

  • Im ersten Schritt sollten Sie sich gut überlegen, wie groß Ihr Federkraftmesser am Ende sein soll. Trotzdem sollte Ihnen bewusst sein, dass es Ihnen mit kleineren Modellen schwerer fallen wird, am Ende konkrete Werte abzulesen.
  • Außerdem müssen Sie die Materialwahl für Ihren Federkraftmesser gut überdenken. Der einfachste Weg ist dabei wohl der Holzeigenbau, weil Sie Holz auch im Baumarkt um die Ecke kriegen und zudem anders als bei einem Metallgebilde nichts verschweißt werden muss.
  • Haben Sie sich also für einen Messer aus Holz entschieden, so besorgen Sie sich die nötigen Materialien und bedenken Sie dabei auch, dass Sie eine Feder und Gewichte für Ihr Konstrukt brauchen. Fragen Sie einfach bei Ihrem Einkauf im Baumarkt nach, wo Sie die wohl am schnellsten kriegen können. So bauen Sie einen Kraftmesser mit einer Feder.

Bauanleitung für das Messgerät

  1. Wenn Sie mit dem tatsächlichen Bau beginnen, so zeichnen Sie mit einem Zirkel zunächst einmal einen Kreis auf Ihre Holzplatte und sägen den dann mithilfe einer Säge aus. Achten Sie unbedingt darauf, dass das runde Stück des Holzes schließlich groß und schwer genug ist, weil der Federkraftmesser sonst schon beim Anbringen von Gewichten an der Feder umkippt.
  2. Im zweiten Schritt der Bauanleitung geht es nun ans Sägen. So müssen Sie für den Galgen zwei Hölzer in Form sägen, wobei das Querholz dem konkreten Radiusmaß der Kreisplatte entsprechen sollte.
  3. Die Alphorn-Bauanleitung kann auf verschiedene Weisen gelingen. Recht einfach können …

  4. Als Nächstes verbinden Sie die Galgenhölzer mithilfe eines Winkels und einiger Schrauben. Am Querholz schlagen Sie dann eine Krampe ein, sodass sich daran die Feder befestigen lässt.
  5. Schließlich müssen Sie den Galgen an die Kreisplatte ansägen und den Schraubenkopf dabei in das Holz der Kreisplatte absenken.
  6. Ist das getan, so lässt sich nun die Feder in die Krampe einhängen, sodass das Federkraftmesserstativ im Grunde fertig wird und die unterschiedlichen Gewichte an die Feder angehängt werden können.
  7. Jetzt brauchen Sie nur noch die tatsächliche Messvorrichtung. Da Sie die Längenveränderung der Feder bei unterschiedlichen Gewichten  messen wollen, sollten Sie dafür eine Maßlatte an die Brettkante des Holzes schrauben, das Sie zuvor in Form gesägt haben.
  8. Die gerade konstruierte Maßlatte wird am Ende neben dem Stativ auf dem sich die Feder befindet hingestellt, sodass sich die Federlängenveränderung bei dem Anhängen der verschiedensten Gewichte leicht ablesen lässt.

Der Federkraftmesser ist also fertig - und der eigentlich viel schwierigere Teil kommt jetzt wohl erst. Denn das Bauen sollte mit dieser Bauanleitung weniger Probleme bereitet haben, als es das tatsächliche Berechnen der Federkonstante vielen tut.

Teilen: