Alle Kategorien
Suche

Bastelideen für Weihnachten - so basteln Sie einen Weihnachtsbaum

Bastelideen für Weihnachten - so basteln Sie einen Origami-Weihnachtsbaum1:57
Video von Lars Schmidt1:57

Sie wollen - vielleicht sogar mit Kindern - für Weihnachten noch Bastelideen haben? Dann sind diese kleinen Weihnachtsbäumchen aus festerem Karton eine ideale Tischdeko, die man in großer Zahl leicht basteln kann.

Was Sie benötigen:

  • festeren Karton in den gewünschten Farben (Grüntöne, aber auch Weiß)

Bastelideen für Weihnachten - so gelingt eine hübsche Tischdeko

  • Gefaltete Weihnachtsbäume passen in jede Deko für Weihnachten. Gerade Kinder werden diese gerne in unterschiedlichen Grüntönen sowie verschiedenen Größen gerne basteln. Auch Bäumchen weiß wie Schnee sind möglich.
  • Wenn Sie eine ganze Landschaft mit Bastelideen füllen wollen, stellen Sie noch Kerzenständer und Figuren wie zum Beispiel Weihnachtsmänner oder Engel aus Pappe dazu. 
  • Sie können daher die Bastelideen gut mit mehreren, sogar kleineren Kindern gut umsetzen. Vielleicht müssen Sie jedoch da und dort mit der Schere etwas helfen.
  • Die gebastelten Weihnachtsbäume passen jedoch auch in jede winterliche Krippenlandschaft. 
  • Stellen Sie ausreichend Material zum Basteln zur Verfügung. Sie benötigen für die Weihnachtsbäume quadratisches Papier, das durchaus etwas fester sein kann. Dadurch werden die Bäume standfester. Zu fest darf der Karton natürlich nicht sein, denn kleinere Kinder können ihn dann nicht falten bzw. schneiden.
  • Sie können jedoch auch grüngemustertes Geschenkpapier verwenden, das auch schön als Bäumchen wirkt. Nur zu leicht sollte es natürlich nicht sein. 

Einfache Weihnachtsbäumchen basteln

  1. Beim Start muss die (gemusterte) Vorderseite des quadratischen Papiers obenauf liegen. Wenn beide Seiten gleich sind, ist dies natürlich egal. 
  2. Zunächst falten Sie ein sog. Fliegerdreieck, auch zusammengeschobenes Dreieck genannt. Dafür falten Sie die beiden Mittelbrüche und legen das Faltpapier dann wieder zurück.
  3. Nun wenden Sie das Papier und falten die beiden Diagonalbrüche. Auch diese Brüche werden wieder zurückgelegt; es kommt nur auf die Markierung an.
  4. Nun fassen Sie zwei gegenüberliegende Kanten in der Mitte und schieben das Papier zum Fliegerdreieck zusammen.
  5. Die lange Seite dieses Dreiecks soll nun vor Ihnen unten liegen.
  6. Falten Sie die beiden Dreieckhälften nun aufeinander, sprich: die linke Ecke kommt auf die rechte Ecke zum Liegen. Nun liegen alle vier schrägen Bruchkanten rechts.
  7. Greifen Sie nun zur Schere und schneiden Sie von oben nach unten geschwungene Dreieckteile aus den Kanten heraus. Die Reste stellen die Zweige der Bäume dar und sollen natürlich nach unten größer werden. Achten Sie darauf, dass dazwischen immer ein Stück der schrägen Bruchkante stehen bleibt, sonst fällt Ihr Bäumchen für Weihnachten auseinander.
  8. Zuletzt drücken Sie die Schrägen in vier verschiedene Richtungen und stellen das Bäumchen auf. Nadeln wird es jedenfalls nicht!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos