Alle Kategorien
Suche

Basilikum trocknen - Tipps zur Haltbarmachung der Kräuter

Basilikum trocknen - Tipps zur Haltbarmachung der Kräuter1:14
Video von Bianca Koring1:14

Wer Gerichte eher salzarm und würzig zubereiten möchte, kann das mit getrockneten Kräutern sehr gut tun. Kräuter können Sie frisch im Laden kaufen oder besser noch selbst aufziehen. Bei Selbstgemachtem wissen Sie allerdings tatsächlich, ob irgendwann einmal Chemie eingesetzt wurde und woher es kommt. Das Trocknen von Kräutern wie Oregano oder Basilikum ist zudem schnell gemacht.

Basilikum ist ein echtes Mehrzweckkraut. Zum einen schmeckt es ausgezeichnet zu verschiedensten Speisen, zum anderen vertreibt sein für Menschen durchaus sehr angenehmer und starker Duft Fliegen aus der Küche. Dennoch ist das Kraut eine eher empfindliche Pflanze. Viel Kälte und Regen verträgt es nicht.

Basilikum - Wissenswertes über das wohlschmeckende Würzkraut

  • Basilikumkräuter gibt es in mehreren Arten. Das grüne wird bis zu 40 Zentimeter groß, hat hellgrüne, große oder kleine Blätter und weiße oder purpurfarbene Blüten. Zwergbasilikum wird etwa 25 Zentimeter hoch und besitzt einen sehr feinen Geschmack. Eine andere Kräuterart verfügt über purpurfarbene Blätter und Blüten, genannt das Rote.
  • Basilikum wächst zuerst langsam und macht sich als Topfpflanze an einem sonnigen Küchenfenster sehr gut.
  • Basilikum können Sie nach dem Winter aussäen. Beim Blumenhändler oder auch im Supermarkt gibt es im Frühjahr Kräuter in kleinen Töpfen zu kaufen. Topfware können Sie in einen größeren Topf umpflanzen, müssen jedoch die Anzahl der Sämlinge auf drei bis vier reduzieren.

Tipps zum Trocknen der Kräuter

  • Basiliumkraut müssen Sie trocknen, bevor es seine Blüte zeigt. Mit dem Blühen beginnt die Pflanze, wenn sämtliche Blätter eines Stängels ihr Maximalwachstum erreicht haben. Das Blühen wird dafür sorgen, dass das Kraut an Geschmack verliert. Die Blüten erkennen Sie inmitten der büschelförmigen Blätter.
  • Um den vollen Geschmack nach der Trocknung zu behalten, müssen Sie rechtzeitig die Blätter vom Stängel schneiden. Ein zwei bis drei Zentimeter langer Stiel ist hilfreich beim späteren Bündeln. Selbst aufgezogene Kräuter brauchen Sie nicht oder nur sehr leicht mit etwas kaltem Wasser abzuspülen.
  • Gewaschene Blätter müssen danach immer eine Weile mithilfe von Küchenrollenpapier und Tücher von zu viel Feuchtigkeit befreit werden.
  • Bündeln Sie danach Ihre Kräuter und hängen Sie sie vor direkter Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit geschützt zum Trocknen auf. Ein guter Luftaustausch ist für den Trocknungsprozess notwendig. 
  • Nach zwei bis drei Wochen lassen sich die restlos trockenen Blätter leicht lösen. Die abgelösten Blätter bewahren Sie trocken in einem gekennzeichneten Behälter auf.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos