Alle Kategorien
Suche

Basensalz zum Entschlacken richtig einsetzen

Basensalz beziehungsweise basisches Badesalz lässt sich auf verschiedene Weisen zum Entschlacken verwenden. Lesen Sie hier, wie Sie das klassische, basische Wannenbad und andere Methoden durchführen.

Vollbad mit Basensalz genießen.
Vollbad mit Basensalz genießen.

Was Sie benötigen:

  • Basensalz
  • Badewanne
  • Schüssel
  • Körperbürste
  • Sisalschwamm
  • Waschlappen

So können Sie Basensalz verwenden

Basensalz kann Ihnen helfen, zu entschlacken. Durch die Anwendung treffen auf Ihrer Haut die Basen des Salzes und der Säureschutzmantel der Haut zusammen. Der Säureschutzmantel wird dadurch neutraler, was die Talgdrüsen anregt, Fette und andere Stoffe aus Ihrem Körper herauszutransportieren.

  • Für ein wohltuendes Wannenbad lassen Sie ausreichend Wasser in Körpertemperatur in die Badewanne ein. Geben Sie circa vier Esslöffel Basensalz in das Wasser und überprüfen Sie nun den pH-Wert, der ungefähr bei 8 liegen sollte. In der Apotheke erhalten Sie für diesen Zweck Teststreifen.
  • Nachdem Sie eine halbe Stunde im warmen Wasser verbracht haben, können Sie Ihren Körper mit einer Bürste oder einem Sisalschwamm vorsichtig abrubbeln. Das Vollbad sollte insgesamt etwa eine Stunde dauern. Überprüfen Sie nach dem Bad erneut den pH-Wert des Wassers, werden Sie feststellen, dass sich dieser durch die abgegebenen Säuren der Haut verschoben hat, niedriger geworden ist. Gönnen Sie sich nach dem Basenbad etwas Ruhe.
  • Wenn Ihnen Wannenbäder nicht liegen, können Sie stattdessen mehrmals wöchentlich Fußbäder mit Basensalz machen. Nehmen Sie hierfür eine ausreichend große Schüssel und geben Sie Wasser in Körpertemperatur sowie einen Esslöffel Basensalz hinein. Auch bei dieser Methode beträgt die Dauer des Bades mindestens eine Stunde. Zwischendurch gönnen Sie Ihren Füßen mit einem Schwamm oder einer Bürste eine angenehme Massage, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen.
  • Fehlt Ihnen die Zeit für ein einstündiges Wannen- oder Fußbad, können Sie sich basische Socken herstellen, die über Nacht getragen werden. Dazu nehmen Sie einen Esslöffel Basensalz und geben es in einen Liter warmes Wasser. In diesem basischen Wasser tränken Sie ein Paar Baumwollsocken, wringen diese aus und ziehen die feuchten Socken an. Darüber ziehen Sie ein weiteres Paar Baumwollsocken an, damit die Füße nicht auskühlen. Mit diesen eingepackten Füßen können Sie nachts schlafen.
  • Besonders im Sommer, wenn die Temperaturen zu hoch für Wannen- und Fußbäder sowie Socken in der Nacht sind, bieten sich Waschungen mit Basensalz an. Lösen Sie dazu einen Esslöffel im Waschbecken in warmem Wasser auf. Einen Waschlappen tränken Sie nun darin und reiben damit Ihren Körper ab.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.