Alle Kategorien
Suche

Barfuß-Schuhe - natürlich joggen

Schuhe, mit denen Sie Barfußlaufen, vermitteln ein intensives und natürliches Gefühl für Ihre Bewegungen. Die unterschiedlichen Varianten verzichten auf modernste Techniken wie Dämpfung oder eine erhöhte Ferse. Nach einer längeren Zeit der Eingewöhnung haben Sie Freude an Barfußschuhen und verbessern womöglich Ihre Laufleistung.

Laufen Sie gerne barfuß, probieren Sie beim Joggen einmal Barfußschuhe.
Laufen Sie gerne barfuß, probieren Sie beim Joggen einmal Barfußschuhe.

Barfuß bedeutet Natürlichkeit

Barfußschuhe sind auf dem Markt erschienen, um Ihnen das Gefühl des Barfußlaufens zu erhalten. Das Ziel besteht darin, den natürlichen Bewegungsablauf so wenig wie möglich zu verändern. Verfechter der Bewegung Natural Running - auf Deutsch natürliches Laufen - vertreten die Ansicht, dass die verbaute Technik in modernen Joggingschuhen hinderlich für die natürliche Bewegung ist. Der Trend gibt vor, dass Barfußlaufen die gesündeste Form des Joggens ist. Da Sie und viele andere Jogger aber nicht gerne mit nackten Füßen laufen, haben Hersteller Barfußschuhe entwickelt. Sie verzichten dabei auf moderne Techniken wie Dämpfung und stützende Elemente.

Die besonderen Eigenschaften der Schuhe

Barfußschuhe unterscheiden sich hauptsächlich von gewöhnlichen Laufschuhen in ihrem Verzicht auf moderne Techniken. Die folgenden Punkte sind die wichtigsten Eigenschaften und Unterschiede zu gewöhnlichen Joggingschuhen:

  • Barfußschuhe haben das Ziel, die natürliche Abrollbewegung des Fußes beim Laufen nicht zu stören. Um dies zu erreichen, sind die Sohlen der Barfußschuhe bei Weitem flexibler als bei gewöhnlichen Laufschuhen. Herkömmliche Exemplare verfügen über stabile Sohlen, die für Stabilität auf dem Untergrund sorgen.
  • Bei klassischen Laufschuhen erkennen Sie eine überhöhte und stabilisierte Ferse. Bei Barfußschuhen gibt es dagegen keinen Unterschied in der Höhe zwischen der Ferse und dem vorderen Fuß. Dies vermittelt laut den Herstellern eine deutlich natürlichere Laufbewegung. Laufen Sie barfuß, ist es möglich, dass Sie mit dem Mittel- oder Vorderfuß auf den Untergrund treten. Das ist bei einer überhöhten Ferse nicht möglich.
  • In einem gewöhnlichen Laufschuh haben Sie im vorderen Bereich wenig Platz, da die Schuhe sehr eng verarbeitet sind. Der Barfußschuh setzt dagegen auf einen größeren Freiraum für die Zehen. Sie spüren jeden einzelnen Zeh beim Auftreten. Die Zehen sind imstande zu greifen, sodass Ihre Fußmuskulatur stärker gefordert ist. Die langfristige Förderung der Muskulatur sorgt auch für eine natürliche Stabilisierung der Bewegungen. 
  • Zehenschuhe, wie das Model FiveFingers des Herstellers Vibram, legen besonderen Wert auf die Freiheit der Zehen. Sie können dieses Model mit einem Handschuh vergleichen, da Sie jeden Zeh in eine eigene Box stecken. Spezielle Zehensocken sind für diese Modelle wie geschaffen.

Vor- und Nachteile von Barfußschuhen

  • Ein Vorteil der Barfußschuhe liegt in dem Gefühl des natürlichen Laufens. Sie spüren den Untergrund intensiver und stärken eine natürliche Laufbewegung. Die natürliche Abrollbewegung Ihres Fußes bleibt erhalten.
  • Ein weiterer Vorteil liegt in der intensiven Stärkung der Fuß- und Beinmuskulatur. Da Sie Ihre Zehen mehr beanspruchen und viele Bewegungen ausführen, kommt es zu einem Muskeltraining. 
  • Es ist möglich, dass Sie durch das Barfußlaufen Ihre Laufleistung verbessern. Beim Aufsetzen der Füße herrscht eine geringere Bremsenergie und beim Abdruck vom Boden wirken die Muskeln kraftvoller.
  • Ein Nachteil der Schuhe besteht in der langen Phase der Gewöhnung. Da Sie im täglichen Leben gewöhnliche Schuhe tragen, ist der Körper den Freiraum der Zehen nicht gewohnt. Daher passiert es schnell, dass Sie Ihre Bänder und Muskeln überlasten, was zu Verletzungen führen kann.
  • Trainieren Sie gerne auf hartem Asphalt, verzichten Sie auf Barfußschuhe. Ein Nachteil der Schuhe besteht darin, dass harter Untergrund sehr unangenehm für Sie ist. Das Gleiche gilt für schwieriges Gelände in der Natur.
  • Ein weiterer Nachteil besteht für übergewichtige Läufer oder für Läufer mit Fußfehlstellungen. Hier ist eine höhere Dämpfung erforderlich, die Barfußschuhe nicht bieten.

Die renommiertesten Hersteller im Überblick

  • Der amerikanische Hersteller Nike stellt bereits seit dem Jahr 2004 Schuhe für das Barfußlaufen her. Durch Werbung haben sich die Schuharten von Nike auf dem Markt etabliert. Die aktuelle Reihe trägt den Namen Nike Free, die auf maximale Flexibilität der Sohle bei geringer Dämpfung setzt. Es gibt Varianten für Frauen, Männer und Kinder.
  • Die Marke Sole Runner setzt auf spartanische Varianten. Die Schuhe besitzen keine Dämpfung oder Stabilisation. Das wesentliche Element ist die Sohle aus Gummi. Sie bekommen mit diesen Schuhen das größte Gefühl des Barfußlaufens. Zugleich bieten sie Schutz vor Scherben.
  • ​Die Firma Vibram setzt darauf, dass Sie Ihren ganzen Fuß besonders intensiv spüren. Daher setzt die Marke auf Modelle, die Ihnen viel Freiraum für Ihre Zehen gewähren. Der Hersteller macht außerdem Werbung damit, dass die Sohle besonders griffig ist.
  • Der deutsche Hersteller Leguano setzt auf einen angenehmen Tragekomfort und eine nachhaltige Produktion. Die Firma Leguano versichert, dass das Material nicht schädlich für die Füße ist, und verspricht eine intensive Feuchtigkeitsabgabe. 
  • Eine bekannte Marke heißt Nimbletoes, die mit Ihren Exemplaren eine natürliche Laufbewegung versprechen. Der Komfort ist auf das Nötigste beschränkt, sodass das Gefühl des Barfußlaufens vermittelt wird. Der Hersteller hat seine Schuhe bereits seit Jahren am Markt platziert.

Barfußschuhe geben Ihnen ein natürliches Gefühl beim Laufen. Sie stärken Ihre Fuß-und Beinmuskulatur, indem Sie auf moderne Techniken verzichten. Durch geringere Bremskräfte und ein stärkeres Abstoßen vom Boden ist es möglich, dass Sie Ihre Laufleistung verbessern. Beginnen Sie nicht sofort, längere Distanzen mit den Schuhen zurückzulegen. Gewöhnen Sie Ihre Füße erst im Alltag und kleineren Strecken ans Barfußlaufen. Meiden Sie zu harten Untergrund und unwegsames Terrain.

 

Teilen: