Alle Kategorien
Suche

Bandennamen - Vorschläge für Kinder

Kinder und Jugendliche unternehmen gern etwas in der Gruppe. Wenn aus einer Gruppe von Freunden eine Art "verschworene Gemeinschaft" mit eigenen Regeln wird, ist es an der Zeit, Bandennamen auszusuchen. Gute Vorschläge zu finden, ist dabei manchmal gar nicht so leicht. Hier finden Sie einige Ideen.

Bandennamen schaffen ein Gefühl der Zusammengehörigkeit.
Bandennamen schaffen ein Gefühl der Zusammengehörigkeit.

Den richtigen Bandennamen nach Vorschlägen aussuchen

Je nachdem, um welche Art von Clique es sich handelt, passen sehr unterschiedliche Bandennamen. Ob wild oder mythisch, magisch oder lustig, wichtig ist, Vorschläge der Bande anzupassen und nicht umgekehrt.

  • Handelt es sich um eine Bande, die in der Großstadt zu Hause ist und gern coole Musik hört, könnten Sie diese "Groovekids" oder einfach "Boom Booms" nennen. Wohnen die Mitglieder auf dem Land und streift durch den Wald, klingt "Indiana Jones Gang", "Waldfreakkids" oder "Forest Jumper" nicht schlecht.
  • Handelt es sich um eine Gang, die entweder nur aus Jungen oder Mädchen besteht, können Sie Vorschläge für Bandennamen dementsprechend anpassen. Auch hier ist es gut, wenn Sie dabei gemeinsame Interessen, das "Bandengebiet" oder die Herkunft mit einbeziehen, eben alles Dinge, welche die Mitglieder verbinden, beispielsweise wie in "Monstertruck Boys", "Südstadt-Tussi-Gang", "Da Bootygirlz", etc. Coole Abwandlungen im amerikanischen Straßenjargon können dabei immer eingebracht werden um den Bandennamen aufzupeppen, also "Girlz" anstatt "Girls", "Boyz“ anstatt "Boys", "Da" anstatt "The" etc.
  • Magisch oder mystisch klingende Vorschläge kommen oft gut an. "Die weißen Drachen" oder "The White Dragon Group", "Die Sumpfanbeter" oder "Phönixkids" sind dafür Beispiele.

Bandennamen - Ideenfindung durch Nachfragen

  • Suchen Sie Vorschläge für Bandennamen unter den angehenden Mitgliedern. Fragen Sie einfach nach, was diese als Bande unternehmen wird oder welche gemeinsamen Interessen vorhanden sind, bzw. was alle "cool" finden. So lässt sich schnell Verbindendes finden und zu Vorschlägen umarbeiten.
  • Machen Sie ein sogenanntes Brainstorming in der Gruppe. Dabei werden spontane Ideen gesammelt und aufgeschrieben. Oft entstehen so gute Ideen oder Anregungen dazu, auf die man durch konzentriertes Nachdenken erst gar nicht gekommen wäre. Ausgesprochene Einfälle animieren auch die anderen der Gruppe, sich an der Bandennamenfindung zu beteiligen, was so schnell zu einer stattlichen Anzahl von Anregungen oder sogar konkreten Vorschlägen führt.
  • Lassen Sie sich Zeit mit der endgültigen Namensgebung. Gut ist dabei, Vorschläge aufzuschreiben und zu einem späteren Zeitpunkt mit neuen zu vergleichen. Nach einigen Treffen kristallisieren sich schnell Favoriten heraus und der Bandenname ist bald gefunden.
Teilen: