Alle Kategorien
Suche

Bandana kaufen - so klappt's mit dem außergewöhnliche Style

Das Bandana-Tuch ist fester Bestandteil der modischen Accessoires geworden. Längst wird es nicht mehr nur als Kopftuch getragen. Träger von Bandanas unterstreichen damit meist immer ihren außergewöhnlichen Style. Lesen Sie hier, was Sie beim Kaufen von Bandanas beachten sollten.

Bandana als Hilfe im Hausputz
Bandana als Hilfe im Hausputz

Das sollten Sie beim Kaufen von Bandanas beachten

  • Ein Bandana ist ein quadratisches Tuch, dass in den Maßen meist 55x55 oder 60x60 cm misst. Es ist vielseitig einsetzbar, meist wird es aber als Kopftuch getragen. Dabei wird es im Nacken zusammengebunden.
  • Aber auch als Halstuch und als Armband um das Handgelenk findet es Verwendung.
  • Wenn Sie mit einem Bandana Ihren Style aufpeppen wollen, sollten Sie beachten, dass ein Original-Bandana mit dem berühmten Paisleymustern bedruckt ist.
  • Diese Muster können verschiedenartig gedruckt sein. Sie sind aber immer dekorativ und meist auch sehr abstrakt. Oft sind sie als übergroßes Komma dargestellt.
  • Bevor Sie ein Bandana kaufen, sollten Sie zuerst Ihren Kopfumgang messen. Bandanas werden in unterschiedlichen Größen angeboten. Die Maße reichen von 60x60 über 55x55, 50x50 und 45x45 cm. Natürlich gibt es auch abweichende Maße.
  • Um ein Bandana als Kopftuch straff zu binden, sollte das Tuch möglichst klein sein. Ansonsten haben Sie am Hinterkopf beim Knoten entsprechend viel Material übrig. Wichtig ist, dass das Tuch in der Diagonalen einmal um Ihren Kopf passt.
  • Achten Sie beim Kauf auch darauf, dass die Tücher aus 100 % Baumwolle sind. Das ist wichtig, damit Sie Schweiß gut aufnehmen können.
  • Bandanas können Sie beim Sport, Fasching, am Strand, beim Hausputz, als modischen Hingucker für Ihre Kleidung und zu vielen anderen Möglichkeiten tragen.
  • Auch als Kopfbedeckung für Kinder erfreut sich das Bandana ebenfalls wachsender Beliebtheit.

So binden Sie ein Bandana

Nach dem Kaufen einer Bandana, erfolgt das richtige Binden als Kopftuch. Lesen Sie nun, wie es geht:

  1. Achten Sie darauf, dass die rechte Seite nach außen kommt. Falten Sie das Tuch also auf links in der Diagonalen.
  2. Legen Sie es sich mit der Spitze vor das Gesicht und binden Sie es am Hinterkopf straff zusammen.
  3. Nehmen Sie nun die Oberseite und ziehen Sie diese straff nach hinten. Achten Sie darauf, dass Ihre Ohren unterhalb des Stoffes liegen.
  4. Zwirbeln Sie den vorderen Zipfel, bist kurz unter die Augenbrauen zusammen.
  5. Legen Sie den Zipfel zur rechten oder zur linken Seite und rollen Sie das Ende des Stoffes etwas hoch, damit der Zipfel darin verschwindet. Wenn das Kopftuch straff sitzt, verschwindet der Zipfel vollständig im hochgerollten Stoff.
  6. Nun können Sie den Zipfel am hinteren Ende von oben durch den Knoten ziehen.
Teilen: