Alle Kategorien
Suche

Bambus hat braune Blätter - was tun?

Bekommt Ihr Bambus braune Blätter, geht es ihm nicht gut. Bevor Sie geeignete Maßnahmen ergreifen zu können, müssen Sie die Ursache herausfinden.

Ein gesunder Bambus ohne braune Blätter ist eine besonders attraktive Pflanze.
Ein gesunder Bambus ohne braune Blätter ist eine besonders attraktive Pflanze.

Ob Sie sich nun für die Art Fargesia oder Phyllostachys entscheiden, Bambus gehört zu den schönsten Gräserpflanzen. Aufgrund des raschen Wachstums, des buschigen Wuchses mit den langen Blättern und der anspruchslosen Pflege gehört er zu den attraktivsten Zierpflanzen im Beet oder im Kübel.

Manche winterharte Arten entwickeln zum Frühjahr hin braune Blätter. Haben Sie den Bambus gut versorgt und er ist gesund, liegt die Erscheinung in der Natur der Pflanze. Diese hat im Winter viel Kraft verbraucht und ergrünt erst im Laufe des Frühlings erneut.

Treten aber in der Vegetationszeit braune Blätter auf, stimmen die Bedingungen nicht. Ihr Schützling fühlt sich nicht wohl. Sie müssen die Ursachen dafür schnellstmöglich beheben.

Mögliche Ursachen für braune Blätter

Oftmals handelt es sich bei den erworbenen Bambuspflanzen um rasch hochgezüchtete Gewächse. Damit diese bald verkauft werden können, gedeihen sie in klimatisch angepassten Gewächshäusern. Nehmen Sie eine solche Pflanze mit nach Hause, leidet diese oftmals unter der neuen Umgebung. Bald bekommt sie gelbe und sogar braune Blätter.

Ein anderer Grund für ein verfärbtes Grün ist mangelhafte Pflege. Dazu zählt Trockenheit sowie das Gieß- und Düngeverhalten. Verwelken die Blätter, erhalten die Wurzeln zu wenig oder zu viel Wasser. Oder es fehlen die richtigen Nährstoffe, beziehungsweise Sie haben überdüngt.

Wie der Bambus seine grüne Farbe behält

Achten Sie bei der Anschaffung auf die richtige Kultivierung. Entscheiden Sie sich für eine Pflanze, die durch Teilung in der Freilandhaltung gezüchtet wurde. Dieser  Bambus steht das ganze Jahr über draußen und gewöhnt sich langsam an das natürliche Wetterverhalten in unseren Breitegraden. Er wird robust und widerstandsfähig.

Sorgen Sie für ausreichend Flüssigkeit. Wässern Sie das Gras an heißen Sommertagen kräftig. Leiden die Bambuspflanzen unter zu viel Hitze und Trockenheit, erkennen Sie die Folgen zuerst am Einrollen der Blätter und später an der Verfärbung.

Vermeiden Sie unbedingt Staunässe durch einen durchlässigen Boden. Ist die Erde stark lehmhaltig, unterstützt eine Drainage einen intakten Wasserablauf.

Ebenfalls kann falscher Dünger braune Blätter hervorrufen. Eine spezielle Pflanzennahrung für Bambus enthält Anteile von Silizium. Verteilen Sie den Dünger in der Wachstumszeit von April bis August. Da sich der Stoff im Laub der Pflanze befindet, sollten Sie davon Abgefallenes auf dem Boden liegen lassen.

Treten an einer winterharten Bambussorte während der kalten Jahreszeit durch den Frost bedingte braune Blätter und Halme auf, obwohl die Pflanze gesund ist und die Pflege stimmt, haben Sie etwas Geduld. In der Regel bildet sich im Frühjahr meistens wieder frisches Grün aus.

Ist der Winter lange und trocken, kann dies ebenfalls einen Laubverlust bewirken. Verhindern Sie Mangelerscheinungen und gießen Sie an frostfreien Tagen.

Pflege von Bambus

Bambus ist robust und pflegeleicht. Beachten Sie einige Hinweise, gelingt die Kultivierung:

  • Der Bambusart entsprechend ist ein sonniger, halbschattiger oder schattiger Standort der richtige.
  • Der geeignete Boden ist durchlässig und humos.
  • Der Untergrund sollte feucht sein, aber keine Staunässe bilden.
  • Eine Düngergabe während der Wachstumsphase stärkt die Pflanze.
  • Junger Bambus verträgt einen Winterschutz.
  • Eine Wurzelsperre zähmt die ungewollte Wucherung der Triebe.
Die Ursachen und Maßnahmen im Überblick
Ursachen Maßnahmen
Schnelle Aufzucht im Gewächshaus Bambus aus Freilandhaltung verwenden
Übermäßige Trockenheit für ausreichend Flüssigkeit sorgen und den Boden feucht halten
Nährstoffmangel Dünger mit Silizium verwenden
Staunässe auf einen durchlässigen Boden achten

Kennen Sie die Ursachen für braune Blätter und wenden die richtigen Pflegemaßnahmen an, bleibt der Bambus gesund und grün. Gedeihen die Halme dann zu dicht, lichten Sie diese aus. Abgestorbene und ältere Triebe entfernen Sie am besten regelmäßig im Frühjahr.

Teilen: