Alle Kategorien
Suche

Ballade - eine Definition

Jeder kennt sie und jeder mag sie, und trotzdem kann kaum jemand erklären, was eine Ballade ist. Die Definition dafür kann sehr umfangreich sein.

Gefühle mit einer Ballade ausdrücken!
Gefühle mit einer Ballade ausdrücken!

Definition einer Ballade in der Literatur

  • Es gibt keine konkrete Definition für die Ballade. Sie wird eher über ihre Merkmale oder den Inhalt definiert. Ein anderer Begriff, der für die „Ballade“ steht, ist die „Romanze“. Eine Ballade wird häufig mit einer Romanze gleichgesetzt.
  • So ist der Inhalt entweder traurig, tragisch oder schaurig. Der Mensch, der sich mit der Welt auseinandersetzt, steht hier immer im Mittelpunkt.
  • Helden- und Schicksalsballaden gehören zu den häufigsten Balladenarten in der Literatur.

Die Ballade in der Musik

  • Balladen erfreuen sich vor allem in der Musik sehr großer Beliebtheit. Gerade die Metal- oder Rockszene hat wunderschöne Stücke hervorgebracht, die über Generationen weitergegeben werden.
  • Hier handelt es sich um sehr langsame Musikstücke, in deren Mittelpunkt vorwiegend gescheiterte Liebesbeziehungen oder eine unerfüllte Liebe stehen.
  • In den bekanntesten Balladen, die vorwiegend im 18. Jahrhundert geschrieben wurden, …

  • Die Melodie ist traurig gehalten und sehr langsam.

Merkmale einer Ballade

  • Eine Ballade definiert sich über formale und inhaltliche Aspekte. So beschreibt eine Ballade häufig eine schicksalshafte Begegnung, in der häufig eine Auseinandersetzung im Mittelpunkt steht.
  • Die Geschehnisse sind oft geheimnisvoll und tragisch und der Protagonist kämpft mit Gefühlen wie Kummer oder Freude.
  • Balladen bestehen aus Paarreimen und Kreuzreimen, und besitzen genau wie in der Musik einen Refrain.
  • Auch Ausrufe wie „Herr im Himmel!“ oder „Ach herrje“ bestimmen die Charakteristik einer Ballade.
  • Die Strophen sind so aufgebaut, dass sie zusammenhängend eine Geschichte erzählen.

Anhand dieser Merkmale lässt sich die Definition einer Ballade im Groben erläutern.

Teilen: