Alle Kategorien
Suche

Balkonabdichtung - Planen Sie den Aufbau sorgfältig

Der Aufbau einer Balkonabdichtung muss sorgfältig geplant werden, denn wenn Sie dabei Fehler machen, leiten Sie das Wasser nur weiter ins Gebäude, statt dieses zu verhindern.

Planen Sie die Balkonabdichtung sorgfältig.
Planen Sie die Balkonabdichtung sorgfältig.

Was Sie benötigen:

  • Besen
  • Spachtelmasse
  • Fugenband
  • Dichtmasse
  • Schlämme
  • Verkieselungsmittel
  • Anstrich

Grundsätzliches zu Balkonabdichtungen

Es geht bei der Balkonabdichtung nicht darum, oberflächlich den Eintritt von Wasser zu verhindern, sondern einen Aufbau der Abdichtung zu finden, bei der Wasser unmöglich in das Gebäude eindringen kann.

  • Machen Sie eine Istanalyse des Zustandes vom Balkon, nur so können Sie den Aufbau der Balkonabdichtung sorgfältig planen. Bei der Istanalyse geht es um die Auflistung aller Möglichkeiten, wie Wasser in den Balkon eindringen kann. Schauen Sie nach Rissen im Boden, oder ob die Bodenplatte des Balkons von der Seite her von Wasser durchdrungen werden kann und ob es an den Wandanschlüssen Risse gibt oder es dort zu welchen kommen kann, weil es keine Hohlkehle gibt.
  • Wenn es auf dem Balkon einen festen Bodenbelag wie Fliesen oder Steinplatten gibt, prüfen Sie sorgfältig, ob eine Abdichtung dieses Belages ausreichen kann. Gehen Sie davon aus, dass die Abdichtung eines Balkons nur in Ausnahmefällen ohne komplette Sanierung möglich ist.

Aufbau von Balkonabdichtungen

Nachdem alle alten Bodenbeläge entfernt sind, können Sie mit dem Aufbau der Abdichtung beginnen:

  1. Reinigen Sie die Bodenplatte des Balkons mit einem Besen.
  2. Verspachteln Sie vorhandene Risse und Abplatzungen.
  3. Sorgen Sie dafür, dass senkrechte Stellen immer mit einer Hohlkehle verbunden werden. Diese können Sie aus dauerelastischen Fugenmassen formen oder indem Sie Bänder so ankleben, dass es zu einem gerundeten Anschluss kommt.
  4. Glätten Sie die senkrechten Kanten der Bodenplatte, indem Sie eine geeignete Masse, wie zum Beispiel Schlämme, verwenden.
  5. Streichen Sie die Bodenplatte mit einem Verkieselungsmittel oder einem anderen Dichtmittel, das in die Bodenplatte eindringen kann, oder versiegeln Sie den Boden mit Schlämme.
  6. Erst wenn dieser grundsätzliche Aufbau der Balkonabdichtung abgeschlossen ist, können Sie an eine dekorative Gestaltung des Bodens denken. Ein geeigneter Anstrich mit flüssigem Kunststoff ist eindeutig besser, als den Boden nur zu fliesen.

Fachleute sprechen sich immer mehr gegen Fliesen im Rahmen eines Neuaufbaus von Balkonabdichtungen aus, weil Sie so bei späteren Problemen mit der Dichtigkeit diese nur beseitigen können, wenn Sie die Fliesen wieder abschlagen.

Teilen: