Alle Kategorien
Suche

Balkon - Verkleidungen aus Markisenstoff bringen Sie so an

Gehört zu einer Wohnung einen Balkon, ist dieser meist sehr beliebt, vor allem in der warmen Jahreszeit, allerdings nur, wenn man nicht zu vielen neugierigen Blicken ausgesetzt und es nicht zu windig ist. Textile Verkleidungen als Sicht- und Windschutz helfen dabei, beides abzuhalten. Das Anbringen ist nicht schwer, wenn man dafür alles Nötige vorbereitet.

Ohnen Balkon-Verkleidungen haben neugierige Blicke freie Bahn.
Ohnen Balkon-Verkleidungen haben neugierige Blicke freie Bahn.

Was Sie benötigen:

  • Markisenstoff
  • Kunststoffkordel oder Kabelbinder
  • Metallösen
  • Stahldraht mit Befestigungsmaterial

So bringen Sie Balkon-Verkleidungen einfach und sicher an

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Balkon-Verkleidungen aus Markisenstoff befestigen können. Allerdings ist dafür ein jeweils geeigneter Zuschnitt zur Vorbereitung des Stoffes nötig. Voraussetzung zum sicheren und sinnvollen Anbringen von Balkon-Verkleidungen aus Markisenstoff ist, dass Sie Ihren Balkon zuerst genau vermessen, um die Verkleidung entsprechend vorbereiten zu können. Denn nur, wenn das Maß und die Vorrichtungen zum Anbringen des zurechtgeschnittenen und genähten Markisenstoffs stimmen, ist eine gute und einfache Befestigung möglich.

  1. Notieren Sie die Maße zwischen dem Handlauf und dem unteren quer verlaufenden Metallstreben des Geländers. Gehen Sie dabei genau vor und messen auch an verschiedenen Stellen, da die Maßhaltigkeit der Geländerstreben nicht immer gewährleistet ist. Das ist oft bei älteren Gebäuden der Fall.
  2. Mit den Maßen lassen Sie den Markisenstoff entsprechend zuschneiden, sodass dieser zwischen die Ober- und Unterkante passt. Natürlich können Sie das auch selbst machen, wenn Sie die nötige Fertigkeit dazu haben.
  3. Sie können den Stoff mit Hohlsäumen oben, unten und/oder an den Seiten versehen, rings herum im Abstand von circa 20-30 cm Metallösen einlassen oder beides kombinieren. Welche Methode Sie verwenden, sollten Sie von der Form und Beschaffenheit Ihres Balkongeländers abhängig machen:
  • Wenn Sie zwei horizontale Hohlsäume haben, führen Sie je ein Metallseil, das Sie beim Markisenhändler samt Halteschrauben bekommen, hindurch und befestigen Sie es an den Seiten am Geländer. Lassen Sie auch ein paar Ösen an den Seiten ein und spannen Sie das Tuch so auch seitlich mit einer starken Kunststoffkordel.
  • Für eine seitliche Spannung führen Sie zwei Spannstäbe durch die seitlichen Hohlsäume und befestigen Sie diese mit Halteschrauben am Geländer. Auch bei dieser Variante empfiehlt es sich, an den „freien“ Seiten, also oben und unten, einigen Ösen einzulassen und mit einer Kordel am Geländer stramm zu befestigen.
  • Sie können auch komplett um den Sichtschutz Metallösen im Abstand von 20 bis 30 Zentimeter einlassen und den Schutz mit der Kunststoffkordel oder Kabelbindern so an dem oberen und unteren Geländer befestigen. Achten Sie auf gute Spannung des Stoffs.

Auf Lage und Bestimmungen achten

  • In der Regel sollten Balkon-Verkleidungen aus windtechnischen Gründen immer innerhalb des Geländers angebracht werden. So wird der Markisenstoff geschützt und gestützt, wodurch er weniger windanfällig wird.
  • Sind Sie nicht der Eigentümer der Immobilie oder handelt es sich um eine Etagenwohnung und Sie sind Teil einer Eigentümergemeinschaft, sollten Sie sich nach der Hausordnung erkundigen. Oft ist in einer solchen geregelt ob - und wenn ja - welche Art von Verkleidung angebracht werden kann. So können Sie Ärger schon im Vorfeld vermeiden.
Teilen: