Alle Kategorien
Suche

Bakterien - welche Lebensbedingungen für die Winzlinge akzeptabel sind

Bakterien gehören zu den genügsamsten Lebewesen auf diesem Planeten. Selbst bei den widrigsten Lebensbedingungen können diese Winzlinge sich vermehren. Widrig sind die Umstände im eigenen Haushalt leider selten.

Auch in einer scheinbar sauberen Küche lauern Bakterien.
Auch in einer scheinbar sauberen Küche lauern Bakterien. © Claudia_Hautumm / Pixelio

Bakterien im Haushalt

  • Die günstigsten Lebensbedingungen finden Bakterien in Ihrem Spüllappen. Dieser ist meist feucht und die Zimmertemperatur ist ideal. Schon nach einem Tag können darin so viele Bakterien leben, dass es für Ihre Gesundheit schädlich sein kann.
  • Bei Temperaturen zwischen null und 40 Grad ist es für Bakterien einfach, zu überleben. Am wohlsten fühlen sie sich aber bei der für uns angenehmsten Zimmertemperatur. Die meisten im Haushalt lebenden Mikroben können aber schon bei einem Waschgang von 60 Grad abgetötet werden.
  • Bakterien leben überall da, wo es Wasser gibt. Um Ihre Küche möglichst keimfrei zu halten, sollte also immer alles möglichst trocken sein. Hängen Sie Handtücher ordentlich auf, damit sie schnell trocknen, und lassen Sie Spül- und Waschmaschine offen stehen, wenn sie nicht genutzt werden.
  • Bakterien können sich an die widrigsten Lebensbedingungen gewöhnen. Egal, ob es sich dabei um Gifte wie Chlor oder Temperaturen zwischen 40 und 50 Grad handelt. Es gibt Mikroben, die in der Tiefsee bei über 100 °C leben, andere überleben in Schwefelseen. Die Anpassungsfähigkeit des Lebens ist schier unendlich. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, Desinfektionsmittel nicht übertrieben zu nutzen. Sie schaffen auf diese Weise möglicherweise Resistenzen, die später gefährlich werden können.

Die Lebensbedingungen für Mikroben gezielt verschlechtern

  • Auch wenn die meisten Kleinstlebewesen bei etwa 40 °C absterben, gibt es immer wieder einzelne, die dies überleben können. Diese Widerstandsfähigkeit wird an weitere Generationen vererbt. Waschen Sie Unterwäsche daher bei 60 °C, um die unerwünschten Bakterien wirklich zu vernichten.
  • Bakterien finden sich fast überall - in lebenden Organismen, im Boden, in der Luft, in …

  • Desinfektionsmittel sollten nicht für den täglichen Gebrauch genutzt werden. Diese Mittel müssen ihre volle Wirkungskraft entfalten können, wenn Sie krank sind. Dann ist es wichtig besonders gründlich zu reinigen, um ein Überleben der Erreger zu verhindern.
  • Es gibt auch nützliche Bakterien. Auch diese sind ein Grund, warum Sie mit Desinfektionsmitteln sparsam umgehen sollten.
Teilen: