Alle Kategorien
Suche

Bäume umpflanzen - das sollten Sie beachten

Grundsätzlich kann man alle Bäume umpflanzen. Wählen Sie dafür den richtigen Standort und achten Sie darauf, die Pflanze nicht zu beschädigen.

Verletzen Sie beim Bäume umpflanzen nicht die Wurzeln.
Verletzen Sie beim Bäume umpflanzen nicht die Wurzeln.

Alle Bäume lassen sich umpflanzen

Steht ein Baum an einem Platz im Garten, den Sie vielleicht anders nutzen möchten? In dem Fall müssen Sie einen anderen Platz für den Baum finden. Aber vielleicht wollen Sie einen Baum auch vom Kübel ins Freiland setzen. Achten Sie beim Umpflanzen auf eine ähnliche Bodenbeschaffenheit am neuen Standort.

Im Grunde genommen können Sie alle Bäume umpflanzen. Bäume mit flachen Wurzeln wie Fichten wachsen meist leichter am neuen Standort an als Tiefwurzler. Tiefwurzler müssen Sie in der Anwuchsphase ständig beobachten und auf Anwachsprobleme rasch reagieren, beispielsweise mit Hilfe eines Fachbetriebes.

Die klassische Pflanzzeit ist von September bis Mai. Sie gilt auch als Zeit der vegetativen Ruhe. In dieser Zeit können Sie Bäume aus dem heimischen Raum gut umpflanzen. Voraussetzung ist ein frostfreier Erdboden. Es ist dabei einerlei, ob Sie einen jungen Baum als Ballenware oder als Containerpflanze aus der Gärtnerei einpflanzen oder einfach von einem Standort zum nächsten umpflanzen. 

Je früher Sie Ihren Baum vor seinem neuen Austrieb im Frühling verpflanzen, desto besser wächst er an. Wirft der Baum Laub ab, machen Sie die Pflanzzeit von den Vegetationszeiten abhängig und auch von den aktuellen Wetterbedingungen. Bei einer Herbstpflanzung bildet der Baum während des ganzen Winters Wurzeln aus. So übersteht er die trockene Frühjahrszeit gut.

So verpflanzen Sie das Gewächs

Kleinere Bäume pflanzen Sie problemlos mit dem Spaten um. Große Bäumen sollte immer ein Fachbetrieb mit entsprechenden Geräten versetzen. Gehen Sie beim Bäume umpflanzen vorsichtig mit den Wurzeln um. Sie stechen zuerst die Wurzeln im größeren Radius um den Baum herum ab und heben ihn dann aus der Erde. Der Radius richtet sich nach der Größe der Baumkrone.

Manchmal geht es einfach nicht anders: Gut eingewachsene Rosen benötigen einen neuen …

  1. Richtigen Standort wählen. Suchen Sie einen geeigneten Standort für den Baum, der dem vorigen ähnelt - möglichst keinen Platz in der prallen Sonne wählen.
  2. Baum ausgraben. Dann erfolgt das Ausgraben des Baumes aus der Erde, ohne dabei das Wurzelwerk mit den Feinwurzeln zu verletzen.
    Baum Baum ausgraben sollten Sie auf die Wurzeln aufpassen.
    Baum Baum ausgraben sollten Sie auf die Wurzeln aufpassen. © Christine Spranger
  3. Erde abstechen. Das Abstechen der Erde rund um den Ballen mit den Faserwurzeln erfolgt kreisförmig.
  4. Wurzeln freilegen. Legen Sie vorsichtig die Wurzeln frei und heben Sie den Baum aus dem Erdreich, ohne dabei die anhaftende Erde abzuschütteln.
  5. Neues Pflanzloch graben. Sie graben ein gleichgroßes Pflanzloch an dem neuen Standort aus und heben es etwas tiefer aus wie das ursprüngliche.
  6. Kompost einfüllen. In den Graben geben Sie Kompost und etwas lockere Erde.
  7. Baum eingraben. Dann setzen Sie den Baum an seinen neue Platz und füllen es wieder mit der ausgehobenen Erde auf. 
    Jetzt graben Sie den Baum wieder ein.
    Jetzt graben Sie den Baum wieder ein. © Christine Spranger
  8. Erde festtreten. Die Erde müssen Sie gut festtreten, damit der Baum gleich ein wenig Halt bekommt und gut anwachsen kann.
  9. Stamm befestigen. Schlagen Sie rund um Ihren Baum Pfähle ein und befestigen den Stamm daran mit Naturstricken zur Stabilisierung und Anwurzelung.
  10. Wässern. Den Baum gut wässern.

Nach dem Umsetzen den Baum gut pflegen

  • Stamm mit einem Pfahl für geraden Wuchs stützen.
  • Baum täglich über einen längeren Zeitraum für die Bildung von neuen Faserwurzeln wässern.
  • Rund um den Stamm regelmäßig das Unkraut entfernen.
  • Geben Sie gegen Feuchtigkeitverlust Rindenmulch rund um den Stamm.
  • Düngen Sie beispielsweise mit Kompost oder Tiermist alle zwei Jahre.
  • Bringen Sie am Stamm ein Leimband an, um Schädlinge zu vermeiden

In der Regel können Sie jeden Baum umpflanzen. Der beste Zeitpunkt hierfür ist von September bis Mai, wenn der Boden frostfrei ist. Wählen Sie den neuen Standort mit Bedacht. Gehen Sie mit den Wurzeln des Baumes behutsam um. Mit der richtigen Pflege wächst der Baum gut an.

 

Teilen: