Alle Kategorien
Suche

Bäume im Kübel - Wissenswertes zur richtigen Überwinderung

Nicht alle Bäume gleichen sich, wenn es um die Überwinterung geht. Haben Sie sich beispielsweise einen Apfelbaum oder einen Buchsbaum im Kübel in den Wintermonaten angeschafft, sollten Sie einigen Dingen Beachtung schenken.

Ein Buchsbaum im Kübel auch im Winter feucht halten.
Ein Buchsbaum im Kübel auch im Winter feucht halten. © bernhard_pixler / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Jute oder Folie mit Noppen
  • Styropor oder Holzbrett
  • spezieller Dünger für Buchsbäume

Sie möchten sich im Sommer an einem Apfelbaum oder Buchbaum in Ihrem Garten erfreuen? Aus diesem Grund haben Sie sich schon im Winter danach umgesehen und sind auch noch fündig geworden. Allerdings können Sie diese nicht um diese Jahreszeit draußen einpflanzen, weil der Boden gefroren ist. Das ist aber nicht schlimm, denn Sie können solche kleinen Bäume problemlos auch im Kübel überwintern lassen.

Kleine Buchsbäume richtig über Winter halten

  • Damit Sie Ihren kleinen Buchsbaum im Kübel gut über den Winter bringen, sollten Sie einige Dinge beachten.
  • Stellen Sie solch eine Art von Bäumen zwischen Büsche, diese sind eine schützende Hilfe für den Buchsbaum.
  • Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie Büsche in Ihrem Garten wählen, die eher weniger der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.
  • Umwickeln Sie außerdem den Kübel, nicht aber den Baum, mit Werkstoffen wie Jute oder dergleichen und stellen Sie diesen sicherheitshalber noch auf etwas Styropor ab, anstatt auf einen üblichen Untergrund.
  • Halten Sie Ihren Buchsbaum feucht, was bedeutet, dass Sie ihm regelmäßig Wasser geben müssen. Vorsicht allerdings, wenn es frostet, dann sollten Sie besser auf das Gießen verzichten.
  • Haben Sie Ihren Buchsbaum im Kübel gut durch den Winter gebracht, sollten Sie diesen gleich im Frühjahr mit einem speziellen Dünger eine extra Portion Pflege geben.

Die richtige Pflege für einen kleinen Apfelbaum im Kübel

  • Nach dem Kauf Ihres Apfelbäumchens sollten Sie diesen nicht einmal für einen Tag lang in kalten Monaten bei Ihnen im Haus überwintern lassen. Die Räume sind viel zu warm für solche Bäume.
  • Besser ist es, wenn Sie diesen in einen frostgeschützten Kübel einpflanzen und mit Noppenfolie umgeben. Allerdings nur den Pflanzentopf, das Bäumchen bleibt frei. 
  • Wählen Sie nun einen geschützten Ort im Garten und stellen Sie den Apfelbaum zur Sicherheit noch auf ein altes Holzbrett oder geschäumtes Polystyrol. 
  • Sollten Sie sich unsicher sein, weil sich die Außentemperatur doch zu stark in den Minusgraden befindet, ist es auch möglich, wenn Sie solche Bäume in Ihrem Treppenhaus oder im Keller überwintern lassen. Empfehlenswert ist es dabei, einen hellen und kühlen Standort zu wählen, damit der Temperaturunterschied später nicht zu arg auf den Baum einschlägt.
  • Auch ein kleiner Apfelbaum im Kübel benötigt feuchte Erde. Sie sollten ihn dennoch nicht zu viel bewässern und im Freien darauf achten, dass Sie bei Frost besser auf das Gießen verzichten sollten.
Teilen: