Alle Kategorien
Suche

Bänderüberdehnung am Knie vermeiden - so geht's beim Yoga

Das Strecken der Knie und das Dehnen der Beinrückseiten ist ein wichtiger Aspekt des Yoga. Dennoch kann eine falsche Technik bei Menschen zu einer Bänderüberdehnung am Knie führen. Die richtige Technik ermöglicht es dagegen, eine Überstreckung der Knie und damit auch eine Bänderüberdehnung zu vermeiden.

Stabile Knie sind beim Yoga essenziell.
Stabile Knie sind beim Yoga essenziell.

Was Sie benötigen:

  • eine freie Wand
  • zwei Yoga-Klötze oder einen Stuhl

So stabilisieren Sie Ihre Knie beim Yoga

Um die Knie beim Yoga zu stabilisieren und eine Bänderüberdehnung zu vermeiden, müssen Sie lernen, das Strecken der Knie vom einfachen Durchdrücken dieser zu unterscheiden. Dabei sollten Sie Folgendes beachten:

  • Generell gilt es beim Yoga, die Knie beim Strecken der Beine durch das Hochziehen der Kniescheibe zu stabilisieren, da das Kniegelenk dadurch quasi "verriegelt" wird.
  • Das Hochziehen der Kniescheibe gelingt, wenn Sie die Muskeln auf der Vorderseite der Oberschenkel kräftig anspannen. Wenn Sie beim Üben eine kurze Hose tragen, sollte die Bewegung der Kniescheibe deutlich sichtbar sein.
  • Da eine Bänderüberdehnung am Knie in der Regel durch eine Überstreckung desselben hervorgerufen wird, sollten Sie versuchen, zuerst zur Stabilisation des Knies die Kniescheibe hochzuziehen und erst dann das Knie durchzudrücken.

Wenn Sie diese Technik beim Yoga richtig ausführen und zuerst die Kniescheibe heben, ist ein verletzendes Durchdrücken des Knies überhaupt nicht mehr möglich. Daher können Sie einer Bandüberdehnung durch eine falsche Yoga-Praxis so effektiv vorbeugen.

So intensivieren Sie die Beinstreckung, ohne eine Bänderüberdehnung zu riskieren

Wenn Sie jemanden mit überstreckten Knien beobachten, werden Sie feststellen, dass es meistens die Waden sind, welche nach hinten ausbeulen, während die Oberschenkel tendenziell weiter vorne sind. Diese Fehlhaltung gilt es beim Yoga zu korrigieren, um die Gefahr einer Bänderüberdehnung zu vermeiden. Folgende Übung wird Ihnen sicherlich dabei helfen:

  1. Stehen Sie mit dem Rücken zur Wand, sodass Ihre Fersen die Wand berühren, beugen Sie sich aus der Hüfte nach vorne und setzen Sie die Hände auf zwei Yoga-Klötze oder auf einen Stuhl.
  2. Strecken Sie Ihre Knie. Wahrscheinlich spüren Sie nun, dass die Waden die Wand berühren, während die Oberschenkelrückseiten noch ein bisschen Abstand zu dieser haben.
  3. Beugen Sie nun die Knie ein wenig, sodass sich die Waden von der Wand lösen, und versuchen Sie dann, die Knie so zu strecken, dass die Oberschenkelrückseiten an die Wand bzw. näher zur Wand kommen, während die Waden nur einen leichten Kontakt zu dieser bekommen. 

Auf diese Weise können Sie das Strecken der Beine intensiv üben, ohne eine Bänderüberdehnung zu riskieren, da eine Überstreckung der Knie durch die Wand effektiv verhindert wird. Aus diesem Grund ist es ratsam, diese Übung regelmäßig zu wiederholen, um die richtige Streckung der Knie beim Yoga wirklich zu verstehen und zu verinnerlichen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.