Alle Kategorien
Suche

Bänderriss in der Schulter - so kurieren Sie sich richtig aus

Ein Bänderriss in der Schulter ist schmerzhaft und sollte langsam und auf schonende Weise auskuriert werden. Anstrengung ist auf jeden Fall zu meiden.

Die Schulter braucht Ruhe.
Die Schulter braucht Ruhe.

Was Sie benötigen:

  • Gymnastikband

Wenn Sie einen Bänderriss in der Schulter hatten, braucht das seine Zeit, bis die Schulter wieder voll einsatzbereit ist. Sie müssen den Bänderriss langsam auskurieren und dürfen die Schulter nicht überlasten. Auch wenn die Schmerzen schon weg sind, heißt das nicht, dass die Schulter wieder ganz geheilt ist.

Einen Bänderriss in der Schulter heilen

  • Vermeiden Sie es auf jeden Fall, mit dem betroffenen Arm schwer zu heben. Sie sollten die Schulter entlasten, das heißt, schwere Tüten oder Taschen mit dem gesunden Arm zu tragen.
  • Selbst beim Sport müssen Sie aufpassen. Vermeiden Sie Übungen mit schweren Gewichten oder solche, bei denen die Schulter- und Nackenmuskulatur stark beansprucht wird.
  • Gehen Sie zur Krankengymnastik, dort, zeigt man Ihnen Übungen, die Sie auch alleine machen können und zudem wird die Muskulatur langsam wieder aufgebaut. Es kann zwar am Anfang etwas unangenhm sein, wird von Mal zu Mal aber angenehmer.
  • Machen Sie selbst leichte Übungen, um die Muskeln wieder aufzubauen. Dafür können Sie ein Gymnastikband nehmen und dieses an eine Türklinke binden. Nehmen Sie das Band in die Hand und ziehen Sie die Faust zu Ihrer Schulter. Die Übungen, die Sie machen, sollten aber auf keinen Fall Schmerzen bereiten. Wenn Sie merken, dass es unangenehm ist, hören Sie auf.
  • Wärme ist zwar meist angenehm, bei einem Bänderriss sollten Sie die Schulter aber kühlen. So geht die Schwellung schneller zurück und die Schmerzen werden gelindert. 

Bei einem Bänderriss in der Schulter ist man meist stark eingeschränkt. Es hilft aber alles nichts, Ruhe muss sein, sonst werden die Bänder nur weiter gereizt und es kann zu schmerzhaften Entzündungen im Schultergelenk kommen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.