Alle Kategorien
Suche

Bänderdehnung am Fuß - so lindern Sie die Schmerzen

Eine Bänderdehnung am Fuß kommt nicht nur bei sportlichen Aktivitäten vor, auch in der Freizeit kann man ganz schnell mal umknicken. Die Schmerzen können Sie mit einigen Methoden lindern, doch ein Arztbesuch ist bei anhaltenden Schmerzen unumgänglich.

Eine Bänderdehnung am Fuß kommt oft vor.
Eine Bänderdehnung am Fuß kommt oft vor.

Was Sie benötigen:

  • Kühlpacks
  • Eiswürfel in Handtuch oder Waschlappen
  • kaltes Wasser
  • Quarkauflage
  • spezielle Salben aus Drogerie/Apotheke
  • Arzt/Ärztin
  • evtl. Verband/Schiene

Eine Bänderdehnung oder Verstauchung am Fuß ist natürlich eine der häufigsten Sportverletzungen. Doch oftmals reicht auch nur ein harmloser Spaziergang, um mit einem Fuß umzuknicken. In erster Linie sollten natürlich schnell die Schmerzen gelindert werden, aber bei erheblichen Beschwerden, wäre es anzuraten, einen Arzt oder eine Ärztin hinzuzuziehen.

Was ist eine Bänderdehnung?

  • Eine Bänderdehnung ist praktisch eine Überdehnung eines Gelenks. Der Fuß und besonders das Sprunggelenk sind hier am häufigsten betroffen.
  • Durch das Umknicken entstehen erhebliche Schmerzen beim Auftreten des Fußes. Schwellungen und Blutergüsse gehören oftmals leider dazu.
  • Laufen, Springen oder Ballsportarten wie Fuß-, Basket- oder Handball ziehen oftmals Verstauchungen und Zerrungen mit sich. Hier muss man sich unbedingt ordentlich aufwärmen und sich mit speziellen Schonern schützen.

Schmerzen am Fuß lindern

  • So schnell es geht, sollte die Bänderdehnung am Fuß gekühlt werden. Kühlpacks oder eingewickelte Eiswürfel können hier Erste Hilfe leisten. Sie können einen schmerzenden Fuß aber auch in eine Schüssel mit kaltem Wasser stellen.
  • Diese Maßnahme hilft nicht nur gegen Schmerzen und Schwellungen, auch Blutergüsse können so vorgebeugt werden.
  • Eine selbst gemachte Quarkauflage kann Ihnen ebenso Linderung verschaffen. Streichen Sie einfach etwas Quark auf ein altes Geschirrtuch. Dann wird es zu einem Umschlag gefaltet und auf die schmerzende Stelle gelegt.
  • Schmerz- und entzündungshemmende Salben bekommen Sie in Drogerien oder in der Apotheke. Besonders bewährt haben sich hier Salben mit Arnika oder Ibuprofen.

Bei starken und anhaltenden Schmerzen sollten Sie unbedingt einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen. Viele Bänderdehnungen am Fuß müssen ärztlich behandelt, geröntgt und kontrolliert werden. Oftmals wird dann auch ein Verband oder eine Schiene zur Heilung angelegt.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.