Alle Kategorien
Suche

Badezimmer-Bodenbelag - Alternativen zu Fliesen

Fliesen sind der Bodenbelag, der im Badezimmer hauptsächlich verlegt wird. Sie können sich jedoch auch für andere Böden entscheiden. Hier finden Sie einige Alternativen.

Holzfußboden im Bad ist auch möglich.
Holzfußboden im Bad ist auch möglich.

Die Planung eines neuen Badezimmers ist in der Regel sehr aufwendig. Vielleicht möchten Sie den Raum individuell gestalten und nicht zwingend vom Boden bis zur Decke fliesen. Nicht nur für die Wände, sondern auch für den Bodenbelag gibt es Alternativen, die ebenso widerstandsfähig und pflegeleicht sind wie Fliesen. Der große Nachteil einer Fliese, nämlich dass sie unter den Füßen sehr kalt ist, wird durch einen anderen Badezimmer-Bodenbelag ausgeglichen.

Im Badezimmer Linoleum verlegen

Linoleum ist ein Bodenbelag, der wieder zunehmend an Attraktivität gewinnt. Dies ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass Design und Oberfläche den Fliesen täuschend echt nachempfunden werden können.

  • Wenn Sie sich für Linoleum entscheiden, entfällt der Aufwand für das Fliesen, denn der Bodenbelag wird einfach wie Teppich verlegt. Zudem gibt es weiche Varianten, die unter den Füßen sehr warm sind. So können Sie auf das Verlegen eines Badteppichs verzichten.
  • Wollen Sie Linoleum verlegen, müssen Sie bezüglich des Untergrundes keine besonderen Anforderungen berücksichtigen. Sie können den Bodenbelag im Badezimmer auch auf alte Fliesen oder auf puren Beton legen. Achten Sie darauf, dass der Belag in der Mitte des Raumes nicht geschnitten werden muss, denn unter den Schnitträndern sammelt sich Schmutz.
  • Sie müssen Linoleum nicht kleben, es reicht aus, wenn Sie Ihr Bad mit dem Belag bis in die Ecken auslegen.

Holz als Bodenbelag auswählen

Wenn Sie den natürlichen Werkstoff Holz lieben, können Sie Ihr Bad auch mit einem Holzfußboden versehen.

  • Sie müssen jedoch darauf achten, dass der nässeempfindliche Werkstoff richtig gestrichen wird. Versehen Sie den Fußboden mit einem Klarlack oder streichen Sie ihn mit einer wasserabweisenden Farbe.
  • Wichtig ist, dass die Feuchtigkeit nicht unter den Fußboden gelangen kann. Verwenden Sie einen Fußboden mit Nut und Feder, der sich richtig zusammenstecken lässt. Mit dem richtigen Anstrich ist er gegen Feuchtigkeit abgedichtet.
Teilen: