Alle Kategorien
Suche

Badewannenabfluss verstopft - was tun?

Badewannenabfluss verstopft - was tun?1:31
Video von Bastian Loos1:31

Wenn der Badewannenabfluss verstopft ist, sollten Sie dafür sorgen, dass dieser schnell wieder frei wird, damit das Wasser gut ablaufen kann. Neben einfachen Hausmitteln helfen auch eine Saugglocke oder Spirale. Oft lässt sich ein Badewannenabfluss schnell und problemlos von der Verstopfung befreien.

Was Sie benötigen:

  • Saugglocke
  • Drahtbürsten
  • Spirale oder Spindel
  • Backpulver und Essig
  • Eimer
  • Lappen
  • Rohrzange
  • Kaffeesatz

So kriegen Sie Ihren Badewannenabfluss wieder frei

  • Ist der Badewannenabfluss verstopft, hilft oft eine Saugglocke. Decken Sie Ihren Badewannenabfluss mit der Saugglocke vollkommen ab. Füllen Sie das Waschbecken oder die Wanne dann so weit mit Wasser auf, bis der rote Teil der Saugglocke unter Wasser ist. Ziehen Sie den Holzgriff schnell hoch und runter. So produzieren Sie im Abfluss einen Sog. Eine Saugglocke ist in den meisten Fällen die beste Methode, wenn der Badewannenabfluss verstopft ist.
  • Mit einer Drahtbürste können Sie auch Ihren verstopften Badewannenabfluss gut reinigen. Drahtbürsten eignen sich für leichte sowie für stärkere Verstopfungen. Ziehen Sie die Drahtbürste kräftig hin und her. Der verstopfte Badewannenabfluss wird so wieder frei.
  • Um einen stark verstopften Badewannenabfluss wieder frei zu kriegen, sollten Sie eine Spirale oder Spindel besorgen. Beides ist im im Baumarkt erhältlich. Mit einer Spirale oder auch Spindel können Sie die Rohre von Ihrem Badewannenabfluss, der verstopft ist, reinigen, die sogar bis in die Wand hineinreichen. Schieben Sie dazu die Spirale in das Abflussrohr. Schieben Sie dann die passende Kurbel auf. Durch die kreisenden Bewegungen der Spindel werden auch tiefsitzende Verschmutzungen entfernt. Kippen Sie zwischendurch heißes Wasser in das verschmutzte Rohr - das hilft dabei den Badewannenabfluss zu reinigen.
  • Wenn Sie den Badewannenabfluss möglichst gut reinigen möchten, demontieren Sie am besten den Siphon. Das klappt oft mit der bloßen Hand. Es ist jedoch empfehlenswert immer einen Eimer, einen Lappen und eine Rohrzange parat zu haben. Nun müssen Sie die Überwurfmutter am Siphon lösen. Legen Sie einen Lappen über die Mutter, bevor Sie diese mit der Rohrzange lösen - so wird das Chrom nicht verkratzt. Es kann vorkommen, dass ein wenig Wasser ausläuft. Um dies zu vermeiden, stellen Sie am besten einen Eimer unter den Siphon. Wenn Sie die Teile des Siphons gereinigt haben, können Sie diesen wieder anschrauben. Kontrollieren Sie regelmäßig, ob der Siphon nach der Montage wieder wasserdicht ist.

Ist der Abfluss verstopft, helfen oft schon Haushaltsmittel

  • Ist der Badewannenabfluss verstopft, helfen auch Hausmittel: Geben Sie vier Esslöffel Backpulver in Ihren verstopften Badewannenabfluss und schütten Sie sofort danach eine halbe Tasse Essig hinterher. Wundern Sie sich nicht, wenn es in Ihrem Abfluss beginnt zu blubbern - diese Reaktion wird durch den Essig und das Backpulver ausgelöst. Ist dies nicht mehr der Fall, spülen Sie mit heißem Wasser nach, um den Badewannenabfluss zu reinigen.
  • Auch mit Kaffeesatz können Sie einen Abfluss reinigen. Bei der Reinungung von Ihrem Badewannenabfluss schütten Sie den Kaffeesatz zusammen mit circa einem Liter Wasser in den Abfluss, der verstopft ist. Der Kaffeesatz sollte dann in dem Badewannenabfluss eine Stunde einwirken. Spülen Sie anschließend mit ein bis zwei Litern heißem Wasser nach.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos