Alle Kategorien
Suche

Bad planen - so berechnen Sie die Kosten

Oft kommen beim Neubau oder beim Umbau eines Hauses Kosten auf den Bauherren zu, mit denen vorher niemand gerechnet hat. Um vor schlimmen Überraschungen wenigstens einigermaßen geschützt zu sein, sollten Sie die Innenausstattung genau planen und berechnen. Wie für alle Zimmer gilt das natürlich auch für Ihr Bad.

Planen Sie ein schönes Bad.
Planen Sie ein schönes Bad.

Was Sie benötigen:

  • Sachverstand

Komponenten für Ihr Bad zusammenstellen

Sie planen ein Badezimmer und stellen die einzelnen Komponenten zusammen:

  • Ein sehr wichtiger Punkt beim Planen Ihres Badezimmers ist die Elektroinstallation. Überlegen Sie, wo und wie viele Steckdosen Ihr Bad bekommen soll. Die Deckenlampen sowie Strahler und Ähnliches sollten überdacht werden.
  • Da im Badezimmer fast immer mit Wasserdampf und sonstiger Feuchtigkeit zu rechnen ist, sollten Ihre Berechnungen schon bei der geeigneten Dämmung beginnen. Sie sollten sich überlegen, welche Art von Dampfsperre Sie benötigen - wenn Sie überhaupt Dampfsperren verwenden müssen.
  • Wenn Sie ein Tageslichtbad haben, dürfte die Frage der richtigen Lüftungen kein Thema für Sie sein. Haben Sie allerdings kein Fenster in Ihrem Bad, dann sollten Sie über eine Lüftungsanlage nachdenken.
  • Beim Bodenbelag sowie bei den Belägen der Wände können Sie Fliesen verwenden. Sie haben auch die Möglichkeit, mit speziellem Laminat Ihr Bad auszulegen. Dieses Laminat ist Wasser abweisend und eignet sich auch für Nassbereiche.
  • Nun stehen die Waschbecken, WC-Becken, Badewanne und Duschtasse zur Planung an. Hier planen Sie am besten nach Größe Ihres Badezimmers. Es nutzt sicherlich nichts, wenn Sie Dusche und Badewanne im Bad haben, sich aber dann nicht mehr umdrehen können, weil nicht genügend Platz vorhanden ist.
  • Die Schränke für Ihr Badezimmer sind ebenfalls ein wichtiger Punkt, der gut geplant werden sollte. Sie benötigen einen großen Spiegelschrank und einen Badezimmerschrank. Dann sollten auch noch zwei Regale für Hygieneartikel und Sonstiges mit eingeplant werden.

So planen Sie Ihre Nasszelle funktionell

  • In Ihrem Bad gibt es verschiedene Möglichkeiten, wo Sie überall Licht und Steckdosen hinbringen können. Sie haben die Möglichkeit, in die Decke Strahler zu installieren und können auch in der Nähe der Badewanne für eine Lichtquelle sorgen. Dann sollte Ihr Spiegelschrank auch über eine zusätzliche Beleuchtung verfügen.
  • Beim Planen sollten Sie alle Lichtquellen und Steckdosen berechnen, die Sie in Ihrem Bad verwenden möchten. Sie können sich aussuchen, ob Sie Strahler verwenden oder die allgemein übliche Deckenbeleuchtung reicht. Das sind alles Punkte, die beim Planen in Ihre Rechnung mit einfließen sollten.
  • Eine Dampfsperre benötigen Sie, wenn Sie z. B. Rigipsplatten oder Ähnliches unter der Decke oder an den Wänden verbaut haben. Hier sollten Sie nachsehen, ob Sie wirklich eine Dampfsperre benötigen. Genauso verhält es sich mit der Lüftungsanlage. Sollten Sie eine benötigen, sprechen Sie mit einem Fachmann, welche Anlage die richtige für Ihr Bad ist und vergleichen Sie genau die Preise.
  • Sollten Sie sich für Fliesen in Ihrem Bad entschließen, dann gibt es große preisliche Unterschiede mit einzuplanen. Die Größe spielt hierbei genauso eine Rolle, wie die Herkunft der Fliesen. Planen Sie eine gute Qualität mit ein - wenn Sie minderwertige Fliesen verlegen, kann es passieren, das selbige ihren Glanz verlieren oder springen.
  • Es gibt Laminat, der auch in Nassbereichen verlegt werden kann. Das Laminat hat eine spezielle wasserdichte Zusammensetzung und kann also auch in Ihrem Bad verlegt werden. Das Laminat ist allerdings noch sehr teuer.
  • Die wohl größten Kosten dürften die Waschbecken und die anderen Becken darstellen. Genau wie eine Badewanne, die auch ein Whirlpool sein kann, gibt es hier große Preisunterschiede. Sie sollten sich auch überlegen, ob Sie Badewanne und Dusche benötigen. Sehen Sie auch nach den passenden Abflüssen. Es würde ärgerlich sein, wenn anschließend ein extra Anschluss verlegt werden muss.

Wenn Sie Ihr Bad planen, lassen Sie sich von den Handwerkern Kostenvoranschläge machen.

Teilen: