Alle Kategorien
Suche

Backpapier-Ersatz - so geht's auch ohne

Backpapier-Ersatz - so geht's auch ohne1:18
Video von Laura Klemke1:18

Sie werden es kaum für möglich halten, aber fast alle Backrezepte entstanden zu einer Zeit, als es noch kein Backpapier gab. Also muss das Backen auch ohne dieses praktische Papier gehen bzw. jede Menge Ersatzmöglichkeiten vorhanden sein.

Was Sie benötigen:

  • Butter/Margarine/Öl
  • Paniermehl
  • Backoblaten
  • Butterbrotpapier
  • Pappe
  • Beliebiges Papier
  • Alufolie

Traditionelle Alternativen zum Backpapier

Heute steht in fast allen Rezepten, dass auf Backpapier gebacken werden soll. Vor wenigen Jahren gab es dieses Papier jedoch noch nicht. Wenn Sie ein altes Rezeptbuch lesen, werden Sie vieles finden, das als Ersatz für Backpapier herhalten kann.

  • Fettige Teige, wie bspw. Blätterteig, können Sie auf einem mit kaltem Wasser abgespülten, sauberen Backblech backen. Da brauchen Sie keinen weiteren Ersatz für Backpapier, ein sauberes Backblech ist ausreichend.
  • Pizza und andere Hefeteige wurden üblicherweise einfach auf ein eingefettetes Backblech gelegt und so gebacken. Auch dies ist ohne Probleme möglich.
  • Stark klebende Teige, wie Rührteig, können Sie auf einem gefetteten Backblech backen, dass mit Paniermehl ausgestreut wurde oder auf Backoblaten.

Ersatz- und Einsatzmöglichkeiten für Backpapier

  • Der unmittelbare Vorläufer von Backpapier war sogenanntes Pergamentpapier, das auch heute noch als Butterbrotpapier verwendet wird. Da immer häufiger Formen oder Bleche mit diesem Papier ausgelegt worden sind, kam bald das Backpapier auf den Markt, das in erster Linie etwas dicker ist als das Pergamentpapier und in der Größe zu den handelsüblichen Backblechen passt. Vielleicht finden Sie ja Pergament- oder Butterbrotpapier in Ihren Vorräten, um es zum Backen zu nutzen.
  • Sie können auch Backpapier im Haus haben, ohne es zu wissen. Fertigteige in der Truhe sind oft auf Backpapier eingefroren worden. Meist ist viel mehr Papier dabei, als Sie für den Teig beim Backen brauchen. Je nach Art des Teiges können Sie darum das Papier entnehmen, ohne den Teig sofort zu verbrauchen.
  • Im Grunde genommen ist jedes Papier, das Sie mit Öl tränken, als Ersatz zum Backpapier denkbar, denn technisch gesehen ist Backpapier nichts anderes als ölgetränktes Papier. 
  • Auch Pappe, die sich unter Kuchen und Torten befindet, können Sie verwenden. Bei kurzen Backzeiten von bis zu einer halben Stunde und Backtemperaturen von bis zu 200 °C geht da nichts in Flammen auf. Lediglich bezüglich der Zusatzstoffe, wie Bleiche oder Farbstoffen, kann es ein Problem geben, wenn Sie gewöhnliches Papier als Backpapierersatz nehmen. Öl brennt zwar, aber der Flammpunkt liegt bei über 200 °C. Brandgefahr besteht also nicht.
  • Aluminiumfolie ist kein guter Ersatz für Backpapier, weil Teige daran ankleben. Sie müssen diese Folie einfetten, damit es klappt. Da Sie Alufolie einfetten müssen, können Sie auch gleich das Backblech nehmen. Sinn macht dieser Backpapierersatz nur, wenn Sie kein Backblech haben und auf dem Rost etwas backen wollen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos