Alle Kategorien
Suche

Backen für Ostern - Hasenplätzchen gelingen so

Hasenplätzchen sind bei jeder Generation beliebt. Das österliche Gebäck verschönert nicht nur jede Kaffeetafel, sondern bei dem Genuss kommen auch Naschkatzen voll auf ihre Kosten. Sicherlich werden Ihnen die Plätzchen (50 Stück) gelingen, wenn Sie diese nach dem folgendem Rezept backen. Denn das hausgemachte Backwerk gehört Ostern einfach dazu.

Auch Hasenplätzchen schmücken das Osterkörbchen.
Auch Hasenplätzchen schmücken das Osterkörbchen.

Was Sie benötigen:

  • 250 g Mehl
  • 280 g Puderzucker
  • 1 Biozitrone
  • 1 TL Zitronenschale
  • 1 Eigelb
  • 175 g Butter
  • 4 El Zitronensaft
  • Schokolasur
  • Küchenreibe
  • Fruchtpresse
  • 2 Schüsseln
  • Rührgerät
  • Folie
  • Nudelholz
  • Ausstechformen
  • Backpapier
  • Backblech

Backen- Kreatives Gebäck vorbereiten

Hasenplätzchen sind nicht nur zu Ostern für die heimische Kaffeetafel gedacht, sondern sie eignen sich auch als Mitbringsel für Freunde und Bekannte.

  • Um diese Naschwerk zu backen, benötigen Sie kein künstlerisches Talent, denn Ausstechformen mit verschiedenen Motiven erleichtern Ihnen die Arbeit.
  • Bevor Sie mit der Zubereitung und Backen der Hasenplätzchen für Ostern beginnen, sollten Sie die benötigten Zutaten vorbereiten. Dazu reiben Sie mit einer Küchenreibe die benötigte Menge an Zitronenschale ab und pressen danach mit einer Fruchtpresse den erforderlichen Saft aus der Frucht heraus.

Das Backwerk für Ostern zubereiten

  1. Danach geben Sie das Mehl, 80 g vom Puderzucker, das Eigelb, die Zitronenschale und die Butter in eine Schüssel und verkneten diese Zutaten mit den Knethaken Ihres Rührgerätes zu einem geschmeidigenTeig.
  2. Im Anschluss daran wickeln Sie die Teigmasse in Folie und lassen diese für 1 Stunde im Kühlschrank lagern.
  3. Zum Backen der Plätzchen für Ostern heizen Sie Ihren E-Herd auf 190 Grad oder Ihren Umluft-Herd auf 170 Grad vor und belegen Sie das Backblech mit Backpapier.
  4. Nach der Auskühlphase bestreuen Sie Ihre Arbeitsplatte mit etwas Mehl und nehmen den Teig aus der Schüssel heraus. Bevor Sie den Teig weiter verarbeiten, kneten Sie diesen noch einmal kurz mit den Händen auf der bemehlten Fläche durch.
  5. Anschließend rollen Sie den gefertigten Teig mit dem Nudelholz auf eine Dicke von 5 mm aus.
  6. Nehmen Sie nun die Ausstechformen mit den österlichen Motiven zur Hand, legen Sie diese auf den Teig und stechen Sie die Kreationen zu Ostern wie Hasen, Lämmer, Marienkäfer, Küken usw. aus.
  7. Legen Sie nun die ausgestochenen Werke auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech und lassen Sie die Plätzchen für 10 - 12 Minuten goldbraun darin backen.
  8. Nach der Backzeit lassen Sie die Hasenplätzchen genügend abkühlen, damit Sie den Zitronenguss darüber geben können.
  9. Möchten Sie die Plätzchen an Sträuchern im Zimmer als Dekoration zu Ostern verwenden, dann sollten Sie das Gebäck, bevor Sie es backen, mit kleinen Löchern zum Aufhängen versehen. 
  10. Verrühren Sie nun in einer Schüssel den restlichen Puderzucker (200 g) mit dem Zitronensaft zu einem Guss mit dicklicher Konsistenz und bepinseln Sie die Plätzchen damit.
  11. Wenn Sie möchten, können Sie ihre Häschen auch mit einer Schokolasur überziehen.

Damit die Hasenplätzchen zu Ostern auch besonders bunt sind, können Sie diese nach dem Backen und Auftragen des Gusses noch mit bunten Zuckerperlen verzieren.

Teilen: