Alle Kategorien
Suche

Baccara-Rosen - die Edelrose pflegen

Baccara-Rosen sind farbenprächtig, langstilig, langblühend und vollkommen in der Form. Zu den wohl schönsten Baccara-Rosen gehört ein Exemplar im dunklen Bordeaux-Rot, welches im Licht fast schwarz schimmert.

Rosen sind die Blumen der Könige.
Rosen sind die Blumen der Könige.

Was Sie benötigen:

  • scharfe Gartenschere
  • Rechen und Harke
  • Wasser
  • Rosendünger
  • Kompost
  • Tannenzweige
  • evtl. Pflanzenschutzmittel

Die Baccara pflegen

Selbst die berühmte Baccara ist nur eine Rose. Ihre Pflege unterscheidet sich kaum von der ihrer Verwandten. Wichtig ist, dass der Schnitt zum rechten Moment durchgeführt wird.

  • Der beste Zeitpunkt dafür ist im Frühjahr, zur Zeit der Forsythienblühte. Entfernen Sie vertrocknete und alte Triebe und die, die sich kreuzen. Die restlichen stutzen Sie auf ein Drittel zurück. Dagegen müssen Sie im Herbst nur noch wenig zurückschneiden.
  • Achten Sie beim Pflanzen auf einen tiefgründigen, durchlässigen, nährstoffreichen und humosen Untergrund. Am wohlsten fühlt sich die Baccara in der Sonne. Planen Sie einen Pflanzabstand von 40-60 cm. Die Wassergabe sollte nicht übermäßig sein. 
  • Rosen haben viel Hunger und benötigen reichlich Nährstoffe. Geben Sie ab Mitte Mai speziellen Dünger, am besten auf leicht feuchter Erde. Dazu verteilen Sie die Nahrung, arbeiten diese leicht in den Boden ein und gießen noch einmal kräftig. Dadurch gelangen die Nährstoffe zu allen Wurzeln.
  • Außerdem sollten Sie nach Schädlingen und Krankheiten sehen. Sie können die Baccara schützen, indem Sie im Frühjahr geeignete Mittel gegen Rosenkrankheiten und Schädlinge ausbringen.
  • Rosen gelten als die Königinnen der Blumen und sind wirklich schön anzusehen. Die …

  • Damit kein Schaden durch Kälte und Feuchtigkeit entstehen kann, häufeln Sie im Herbst eine Kompost-Erde-Mischung. Gegen starken Frost können Tannenzweige helfen. Im folgenden Frühjahr und nach dem Schnitt, enthäufeln Sie die Baccara, lockern den Boden auf und verteilen frischen, reifen Kompost.

So schützen Sie die Rosen vor Krankheiten

  • Ausgiebige Züchtung bietet auch Angriffsfläche für Krankheiten. Um einem Befall von Bakterien und Pilzen vorzubeugen, ist der regelmäßige Schnitt wichtig. Achten Sie auf scharfes und reinliches Werkzeug. Zum Reinigen erhalten Sie geeignetes Desinfektionsmittel preiswert in der Apotheke.
  • Indem Sie Lavendel zwischen die Rosenstöcke pflanzen, beugen Sie einem Blattlausbefall vor. Bei guter Pflege wird die Baccara Sie mit ihren herrlichen Blüten verzaubern.
Teilen: