Alle ThemenSuche
powered by

Babywunsch - so steigern Sie Ihre Fruchtbarkeit

Die Fruchtbarkeit der Frau unterliegt ihrem komplexen Hormonsystem, einem Wunderwerk der Natur. Eigentlich sind die Samen nur 24 Stunden befruchtbar, jedoch können diese längere Zeit im Körper verweilen. Das heißt, dass es eigentlich 7 fruchtbare Tage gibt. Wie Sie bei einem Babywunsch Ihre Fruchtbarkeit steigern können, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Die Natur birgt viele Schätze, die bei einem Babywunsch die Fruchtbarkeit steigern können.
Die Natur birgt viele Schätze, die bei einem Babywunsch die Fruchtbarkeit steigern können.

Babywunsch - Ratschläge, um die Fruchtbarkeit zu steigern

  • Wenn Sie den Wunsch nach einem Baby verspüren und Ihre Fruchtbarkeit ankurbeln möchten, so beginnen Sie, eine Leberkur zu machen. Die Leber ist das größte Entgiftungsorgan und ist auch mit dem Abbau von Hormonen beschäftigt. Deshalb ist zu empfehlen, eine vier- bis sechswöchige Kur mit Mariendistel zu machen. Sie bekommen Mariendistelkapseln in einem Reformhaus oder in der Apotheke.
  • Ernähren Sie sich gesund. Basische Ernährung ist das A und O. Essen Sie viel Gemüse und Obst und reduzieren Sie tierisches Eiweiß, das in allen tierischen Nahrungsmitteln, wie Fleisch, Geflügel, Fisch, Milchprodukten enthalten ist.
  • Bei einem Babywunsch ist es auch wichtig, das Scheidenmilieu zu verbessern. Da hilft eine Kur mit Milchsäurebakterien. Diese bekommen Sie in Zäpfchenform in der Apotheke. Eine Alternative ist, mehrmals wöchentlich für einige Stunden einen mit Joghurt getränkten Tampon für einige Stunden in der Scheide zu belassen. Nehmen Sie dazu hochwertigen, ungesüßten Joghurt mit rechtsdrehender Milchsäure (dies steht auf der Verpackung).
  • Verwenden Sie so oft wie möglich Basilikum in der Küche. Basilikum war schon in uralten Zeiten ein natürliches Mittel bei einem Babywunsch den Eisprung anzuregen.
  • Umgeben Sie sich mit wohlriechenden Düften. Zimt, Vanille, Ylang Ylang, Sandelholz, Rose sind aphrodisierende Düfte, die ebenso fruchtbarkeitssteigernd wirken. Sie können diese als ätherische Öle in eine Aromalampe geben und den Raum damit beduften. Ebenso ist es möglich diese Öle in ein gutes Trägeröl, z.B. hochwertiges Mandelöl, zu mischen und sich damit einzuölen. Bei den ätherischen Ölen gilt der Grundsatz weniger ist mehr. Also seien Sie bitte mit der Dosierung vorsichtig. Auf 100 ml Trägeröl reichen schon 5-7 Tropfen ätherisches Öl. Und für die Aromalampe sind 2-3 Tropfen völlig ausreichend.
  • Trinken Sie für ca. 6 Wochen Frauenmanteltee. Das Frauenmantelkraut ist hormonregulierend und wirkt deshalb auch positiv auf die Fruchtbarkeit. Trinken Sie davon 3 Tassen am Tag. Dazu werden drei Fingerspitzen Kraut mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergossen. Die Ziehzeit beträgt circa 8 Minuten. Nach 6 Wochen sollte aber der Tee gewechselt oder eine Pause von mindestens 3 Wochen gemacht werden. Danach können Sie erneut mit dem Frauenmanteltee beginnen.

Wunsch nach einem Kind - Vitamine für die Fruchtbarkeit

  • Eine ausgewogene Vitaminversorgung ist generell wichtig. Jedoch gibt es bestimme Vitamine, die sich äußerst positiv auf die Fruchtbarkeit auswirken.
  • Ein Beispiel ist Vitamin A, enthalten in Eigelb, Butter und allen orangefarbenen Gemüsen und Obstsorten (z. B. Karrotten, Mangos)
  • Der Vitaminkomplex B ist ebenso sehr wichtig.  Der gesamte Komplex beinhaltet mehrere B-Vitamine. Der Körper braucht sie alle, da sie sich in ihrer Wirkung gegenseitig unterstützen. Diese sind vor allem in Vollkornprodukten enthalten.
  • Das Vitamin E kann ebenfalls bei einem Babywunsch helfen. Man findet es in Eiern, Nüssen, Samen und in Vollkornprodukten.

Teilen:

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Anleitung - Babyschuhe stricken
Elke M. Erichsen
Freizeit

Anleitung - Babyschuhe stricken

Die Wartezeit auf ein Baby, egal ob als Mutter oder Großmutter, kann man sehr gut damit verbringen, nicht nur Jäckchen und Mützchen, sondern auch Babyschuhe selbst zu stricken. …

Frische Feigen richtig essen
Alexandra Forster
Essen

Frische Feigen richtig essen

Nichts erinnert so sehr an den Urlaub im Süden wie der Genuss frischer Feigen. Viele Menschen wagen sich jedoch nicht an das süße, saftige Obst heran, weil sie unsicher sind, …

So wird ein Quarkwickel für`s Knie gemacht
Ina Seyfried
Gesundheit

So wird ein Quarkwickel für's Knie gemacht

Um Schwellungen und Schmerzen bei Zerrungen oder Verstauchungen im Knie zu lindern, kann ein Quarkwickel Erste Hilfe leisten. Dieser ist ganz schnell gemacht und ist eine …

Ingwertee selber machen
Tilda-Maria Knippschild
Gesundheit

Ingwertee selber machen

Ingwer oder Ingwertee ist gesund und kann bei diversen Krankheiten und Verletzungen angewendet werden. Sowohl bei Übelkeit, Magenproblemen, Erkältungen als auch oberflächliche …

Ähnliche Artikel

Gründe für und gegen Kinder sind vielfältig.
Klara Frank
Kinder

Kinder, ja oder nein? - So wägen Sie ab

Gehören Kinder zum Leben dazu oder ist dies ein veraltetes Denkmuster? Wenn Sie sich selber noch nicht ganz sicher sind, ob Sie sich für oder gegen ein eigenes Kind entscheiden …

Zum Sex gehört auch die Verhütung.
Miriam Zander
Gesundheit

Sex 2 Tage vor Eisprung - das sollten Sie beachten

Wenn Sie ungeschützten Sex haben, sollten Sie schon 2 Tage vor dem Eisprung aufpassen. Sie sind nicht nur zum Eisprung fruchtbar und Sperma kann ein paar Tage überleben.

Schwangerschaft ist in den Wechseljahren möglich.
Linda Benninghoff
Gesundheit

Eisprung - die Berechnung in den Wechseljahren

Frauen, die etwa ab dem 45. Lebensjahr Veränderungen bei ihrem Zyklus bemerken, können sich so langsam darauf einstellen, dass die Wechseljahre anstehen. Hat man bisher …

So berechnen Sie Ihren Eisprung.
Michelle Miller
Gesundheit

Eisprung ausrechnen - so geht's

Wenn Sie einen Kinderwunsch haben, kann es sinnvoll sein, wenn Sie Ihren Eisprung ausrechnen. An den Tagen vor und nach dem Eisprung ist die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung erhöht.

Schon gesehen?

Das könnte sie auch interessieren

Zwiebelsaft: Ein gut wirksames Hausmittel gegen Husten.
Monika Stella
Gesundheit

Zwiebelsaft gegen Husten - so kochen Sie ihn

Lästig und unangenehm ist Husten allemal, besonders aber dann, wenn der Hausarzt gerade in Urlaub ist und keine Apotheke geöffnet hat. Aber zum Glück braucht man zur Behandlung …

Bei Oberarmschmerzen hilft oft Wärme.
Margarete Link
Gesundheit

Schmerzen im Oberarm - was tun?

Schmerzen im Oberarm können sich soweit hinziehen, dass Sie Ihren Arm gar nicht mehr anheben können. Dahinter können sich die verschiedensten Ursachen verstecken. Gegen akute …

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?
Fanni Schmidt
Gesundheit

Welche Hausmittel helfen gegen Ohrenschmerzen?

Ohrenschmerzen gehören für viele Menschen mit zu den unangenehmsten Schmerzen, vor allem, da sie besonders nachts Beschwerden bereiten und kaum nachlassen. Einige bewährte …

Mit erhöhten Zuckerwerten gut leben ist möglich, wenn Sie sich richtig verhalten.
Dr. med. Heiko Geisheimer
Gesundheit

Erhöhter Zucker - was tun?

Erhöhte Zuckerwerte sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Sie können Ausdruck einer beginnenden Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) sein. Was Sie bei erhöhten …