Alle Kategorien
Suche

Baby-Fertigmilch - das sollten Sie beachten

Stillen ist das Schönste, was Mutter und Baby in vollen Zügen über eine Lange Zeitspanne genießen können.Naturgemäß ist jede Mutter befähigt, ihr Baby voll zu stillen und braucht sich über ein gutes Gedeihen nicht zu sorgen. Leider müssen manche Mütter aus unterschiedlichen Gründen ihre Babys mit einer Flasche voll Fertigmilch ernähren.

Babys gedeihen mit Fertigmilch ebenso.
Babys gedeihen mit Fertigmilch ebenso.

Babys erstes Fläschchen

  • Der Markt an Fertigmilchprodukten für Babys und Kleinkinder ist sehr groß, teilweise für die Eltern unüberschaubar und verwirrend.
  • Die beste Fertigmilch für Ihr Baby von Geburt an nennt sich Pre Milch. Ihre Zusammensetzung ist weitestgehend der Muttermilch angepasst. Pre Milch hat für Sie und ihr Kind nicht zu unterschätzende Vorteile. Zum einen kann diese Milch während des ersten Lebensjahres gefüttert werden und zum anderen darf Ihr Baby so viel trinken, wie es mag ohne große zeitliche Einschränkungen. Dick wird Ihr Kind davon nicht.
  • Der Handel hält ebenfalls die Säuglingsanfangsnahrung „1“ bereit. Diese unterscheidet sich zur Pre Milch in ihrem Stärkegehalt und ist der Muttermilch nur teil-angepasst, also adaptiert.
  • Diese Fertigmilch können Sie - im Gegensatz zur Pre Milch - entsprechend dem Alter und dem Gewicht Ihres Kindes geben. Auf jeder Verpackung wird genau erklärt, wie viel Ihr Baby davon trinken darf.
  • Die sogenannte Folgemilch ist sehr gehaltvoll und für Babys nach dem vierten, besser nach dem fünften Lebensmonat geeignet.
  • Folgemilch können Sie auch zur Zubereitung von selbst gekochtem Babymilchbrei verwenden.
  • Eine sehr gute Alternative zu frischer Vollmilch, die für die Kleinen noch nicht so gut vertragen wird.

Fertigmilch für Problembabys

  • Einige Babys vertragen das artfremde Eiweiß in Fertigmilch bzw. Vollmilch nicht. Die Schleimhaut des Darms ist noch nicht voll ausgereift und durchlässiger als bei einem Erwachsenen. Das Risiko von Allergien ist stark erhöht.
  • Ausschlag, Erbrechen und Durchfall sind die Folge derartiger Unverträglichkeiten.
  • Die einzige Alternative dazu ist die HA-Spezialfertigmilch. Diese Milch ist eine hypoallergene Folgemilch, um die Gefahr von Unverträglichkeiten gegen das artfremde Eiweiß zu reduzieren.
  • Egal, ob Fertigmilch oder Muttermilch, mit beiden Varianten gedeiht, Ihr Baby gut. Starre Fütterungsregeln gehören - dank der optimalen Zusammensetzung von Fertigmilch - längst der Vergangenheit an. Sie müssen Ihr Baby auch nicht zum Trinken aus dem Schlaf reißen. Mit Muttermilch und Fertigmilch können Sie den natürlichen Bedürfnissen Ihres Babys nachkommen.
Teilen: