Alle Kategorien
Suche

Ayurveda - mit Yogi-Tees die Gesundheit stärken

Ayurveda und Yogitee - Sie denken, das ist nur etwas für Esoteriker? Weit gefehlt. Mit mehr als vierzig verschiedenen Gewürz- und Kräutermischungen kann Yogitee auch Ihnen in vielen Alltagssituationen zu mehr Ausgeglichenheit verhelfen. Eine Wohltat und ein Genuss in der Hektik des Alltags, den Sie sich mit wenig Aufwand gönnen können.

Yogitee mit Milch und Zucker ist eine beruhigende, wärmende Köstlichkeit.
Yogitee mit Milch und Zucker ist eine beruhigende, wärmende Köstlichkeit.

Yogitee - ein Teil des Ayurveda

Haben Sie schon einmal etwas über Ayurveda gehört oder gelesen? Die alten Veden lebten in Indien vor mehr als 3000 Jahren und waren kluge Leute. Sie wussten, dass Körper, Geist und Gefühle miteinander korrespondieren und sich gegenseitig beeinflussen. Mit Gewürzen und Kräutern und vielen anderen Methoden glichen sie vorhandene Defizite oder Überschüsse im menschlichen System aus. Dieses ganzheitliche Heilsystem wird Ayurveda genannt und die Zusammensetzung der beliebten ayurvedischen Yogitees ist für verschiedenste Lebenssituationen konzipiert.  

Zu welchem ayurvedischen Menschentyp gehören Sie?

Drei grundsätzliche Menschentypen gibt es nach Sichtweise der Veden:

  • Der erste Menschentyp ist der  leicht erregbare, sich häufig selbst überfordernde, intelligente Pitta-Typ: oft ein charismatischer Redner, der kaltes Essen und Getränke liebt und zu Schlaf- und Verdauungsstörungen sowie zu starkem Schwitzen neigt.
  • Außerdem gibt es die sensiblen und begeisterungsfähigen, schnell handelnden Vata-Menschen, die ihre eigene Begeisterung oder ein Misserfolg schnell aus dem Gleichgewicht bringen kann. Sie haben einen leichten Schlaf, sind schreckhaft und leiden oft unter Ängstlichkeit bis hin zur Depression.  Auch ihre Verdauung lässt oft zu wünschen übrig.
  • Einen Kapha-Menschen zeichnet sein ruhiges ausgeglichenes Temperament und ein fester Schlaf aus. Er redet und handelt bedächtig und strukturiert. Im ungünstigsten Fall führt diese Bedächtigkeit zu Interesselosigkeit und damit zu Gefühlen von Unerfülltsein. Er neigt zu Übergewicht und ist sehr kälteempfindlich.

Mit Yogitees Ausgleich schaffen  

  • Wenn Sie sich ruhebedürftig fühlen, eignen sich Yogitees mit Koriander, Rosenblüten, Jasmin, Hibiskus Zimt, Kardamom und Minze wunderbar zum "Herunterkommen". Diese ayurvedischen Tees sind bestens geeignet für den überlasteten Pitta-Typ. Enthalten sind die genannten Bestandteile beispielsweise im klassischen Yogitee, dem Ruhe-Tee oder dem Yogi-Abend-Tee.
  • Sie kommen nicht so recht in die Gänge? Scharfe und belebende Gewürze und Kräuter helfen - nicht nur Kapha geprägten Menschen - in Bewegung zu kommen: Eukalyptus, Schwarze Johannisbeere, Ingwer und Safran, sowie die Schärfe der Gewürznelken, Zichorie, Orangenschale und Zimt, kurbeln die Lebenslust wieder an. Es gibt allein drei köstliche Sorten Yogin-Ingwer-Tee. Auch der "Positive-Energie"-Tee hilft Ihnen mit schwarzem Pfeffer, Zimt, Orangenschalen, Ingwer und anderen Bestandteilen wieder in Gang zu kommen.
  • Sie fühlen sich überreizt und sehnen sich nach Entspannung? Yogitees beinhalten je nach Mischung den beruhigenden Lavendel, Weißdorn und Orangenschale, Zimt, Ingwer, Zitronengras und Süßholz in verschiedenen Zusammenstellungen. Der Wohlfühl-Tee beispielsweise bietet nicht nur Gaumenkitzel, sondern trägt wohltuend dazu bei, die Anspannung des Tages loszulassen.

Ihr Körper weiß, was ihm wohltut

Der Körper hat sein eigenes Navigationssystem dafür, was ihm hilft: Sie liegen immer richtig, wenn Sie sich von Ihrem Appetit leiten lassen. Wenn Sie dann auf die Bestandteile des Tees schauen, werden Sie feststellen, dass Sie sich genau das Richtige ausgesucht haben. Die für die etwa 40 Sorten Yogitee verwendeten Kräuter und Gewürze stammen aus biologisch kontrolliertem Anbau und sind rundum gesund. Die Zubereitung ist einfach.

Teebeutel oder loser Tee? - Hinweise zur Zubereitung

  • Den klassischen Yogitee gab es zunächst nur als losen Tee. In dieser Form muss Yogitee zwischen 15 und 30 Minuten in Wasser köcheln, damit sich seine intensiven Aromen voll entfalten können. Sie werden entzückt sein über den Duft, den dieser Tee schon vor dem Genuss in der Wohnung verbreitet. Serviert wird er je nach Geschmack mit Milch und Honig. Das gilt auch für verschiedene andere Teesorten - beispielsweise den Schoko-Tee. Die Milch mildert die Schärfe der Gewürze und rundet den Geschmack ab.
  • Wenn es schnell gehen soll - beispielsweise im Büro - können Sie auf Teebeutel zurückgreifen. Die Teebeutel enthalten dieselben Bestandteile wie der lose Tee, jedoch in Feinschnitt und für die Verkürzung der Zubereitungszeit sorgen Gewürzextrakte, die ihr Aroma im Wasser schneller entfalten. Für einen Liter Tee brauchen Sie 3 - 4 Teebeutel. Die Ziehzeiten sind je nach Ingredienzien unterschiedlich, sie stehen auf der Verpackung.

Unternehmen Sie eine Reise durch die Sortenvielfalt dieser köstlichen ayurvedischen Tees: Sie sind gesund und bieten viele Geschmacksvarianten und Anwendungsmöglichkeiten: Duftende Boten einer uralten Kultur, die nichts an Aktualität verloren hat.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.