Alle Kategorien
Suche

Avira 12 - so starten Sie die automatischen Updates

Um immer den optimalen Schutz vor Viren und Trojanern auf Ihrem Computer zu haben, sollten Sie regelmäßig Avira 12 aktualisieren. Dank der automatischen Updates wird dieses selbstständig durchgeführt. Sie müssen hierfür lediglich die Einstellungen vornehmen.

Bestens geschützt mit regelmäßigen Updates von Avira
Bestens geschützt mit regelmäßigen Updates von Avira

Bei Avira 12 haben Sie die Möglichkeit, die automatischen Updates so einzustellen, dass diese auch durchgeführt werden können, ohne Sie in Ihrer Arbeit mit dem Computer zu behindern. Je nachdem, wie regelmäßig Sie Ihren Computer verwenden, muss hier mindest einmal am Tag eine Aktualisierung der Dateien vorgenommen werden. Diese kann aber in wenigen Schritten auch manuell veranlasst werden.

Einstellungen in Avira vornehmen

  1. Die Update-Einstellungen für Avira 12 sind für die Aktualisierung der Dateien auf 24 Stunden festgelegt. Hierbei werden allerdings nur die Daten auf dem neuesten Stand gehalten, die dem Schutz Ihres Computers dienen.
  2. Ist diese Aktualisierung erfolgreich verlaufen, erscheint unten rechts ein kleines Fenster mit dem Hinweis, wie viele Dateien aktualisiert wurden. Dieses automatische Intervall können Sie individuell anpassen, indem Sie das Icon mit einem Rechtsklick anwählen.
  3. Über die Auswahl "Konfigurieren" gelangen Sie zu den Einstellungen. Klicken Sie zunächst oben links auf "Expertenmodus", um diesen zu aktivieren, sofern dieser auf "Aus" steht.
  4. Nun finden Sie unter "PC Sicherheit" die Option "Update", welche Sie auswählen. Hier können Sie das Intervall für die Überprüfung und Durchführung von automatischen Updates einstellen.
  5. Beachten Sie, dass das Zeitintervall von einem Tag nicht überschritten werden sollte. Dieses wird allerdings nur ausgeführt, wenn der Computer an ist und eine Internetverbindung besteht. Wenn Sie also zum Beispiel längere Zeit im Urlaub sind, müssen Sie - als Erstes, nachdem der Computer gestartet ist - die Updates durchführen, um weiterhin geschützt zu sein.

Produktupdates von Avira 12 zulassen

  1. Gerade wenn längere Zeit keine Updates von Avira 12 vorgenommen wurden, sollten Sie dieses zunächst auf eine neue Version überprüfen. Um dieses nicht immer manuell vornehmen zu müssen, können die Einstellungen so konfiguriert werden, dass diese automatisch erfolgen.
  2. Da Sie sich bereits im Konfigurationsmenü befinden, wählen Sie den Punkt "Produktupdate" an. Hier können Sie definieren, wie bei vorhandenen Aktualisierungen verfahren werden soll. 
  3. Sie sollten die Option "Produktupdates automatisch herunterladen und installieren" anwählen, die Einstellungen für einen erforderlichen Neustart des Computers aber abändern, um zu verhindern, dass der PC "unkontrolliert" herunterfährt.
  4. Dazu wählen Sie die Option "Neustart Einstellungen". Aktivieren Sie "Periodische Neustarterinnerung". Hier erhalten Sie eine Meldung, dass die Aktualisierung von Avira erfolgreich war und der Computer heruntergefahren werden muss, um die Installation abzuschließen. Dieses können Sie mit "Später erinnern" abbrechen und weiter an Ihrem Computer arbeiten. So haben Sie die Möglichkeit, den Neustart durchzuführen, wenn es zeitlich passt.
Teilen: