Alle Kategorien
Suche

Autowachs richtig anwenden

Wer seinen Autolack möglichst gut vor witterungsbedingten Einflüssen schützen möchte, der kann mit Autowachs arbeiten. Mit Autowachs bearbeitete Lacke lassen beispielsweise Wasser einfach so abtropfen.

Nach dem Waschen sollten Sie Ihren Wagen polieren.
Nach dem Waschen sollten Sie Ihren Wagen polieren. © Petra_Bork / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Frotteetuch
  • Autowachs
  • Mikrofasertuch

Autowachs mit einem Lappen auftragen

Um Ihren Autolack richtig zu versiegeln und so bestmöglich gegen kleinere Lackschäden resistent zu machen, verwenden viele Autofahrer Autowachs. Mit dem Autowachs sollten Sie allerdings erst arbeiten, nachdem Sie Ihr Fahrzeug gründlich gereinigt haben. Auch sollte beim Wachsen auf die richtige Temperatur geachtet werden.

  • Vor dem Aufbringen von Autowachs sollten Sie Ihren Wagen komplett reinigen. Am besten lassen Sie selbigen einmal durch die Waschstraße laufen. Dann sollten Sie Ihr Auto richtig trocknen und etwas Politur auftragen. Polieren Sie Ihr Auto, bis es glänzt und strahlt, aber vor allem sehen Sie zu, dass es richtig trocken ist, bevor Sie mit Autowachs Ihr Fahrzeug versiegeln.
  • Auch wenn Sie es für völlig übertrieben halten, kontrollieren Sie die komplette Lackoberfläche Ihres Autos nach, ob auch wirklich alle Schmutzpartikel entfernt wurden. Wenn sich anschließend beim Versiegeln eine Stelle bildet, die nicht richtig versiegelt werden kann, weil sich noch ein eingetrockneter Harztropfen auf dem Lack befindet, ist der Ärger sicherlich groß.
  • Nun sollten Sie dafür sorgen, dass Ihr Autowachs etwas vorgewärmt ist. Legen Sie die Verpackung vielleicht einen Abend vor dem Auftragen in den Heizungskeller, um mindestens Zimmertemperatur zu erreichen. Dann tragen Sie Autowachs auf ein trockenes Frotteetuch und verreiben selbiges mit kreisenden Bewegungen auf der Oberfläche Ihres Autolacks.

Den Konservierungsstoff sprühend auftragen

  • Es gibt auch Autowachs, das sprühend aufgetragen werden kann. Beim Versiegeln mit Sprühlack sollten Sie mit System vorgehen. Soll heißen, sprühen Sie beispielsweise zuerst das Dach ein und polieren Sie es mit einem Mikrofasertuch ab.
  • So gehen Sie dann weiter, von oben nach unten vor, immer erst eine größere Fläche einsprühen und abpolieren und dann erst weiter zur nächsten Stelle. Achten Sie darauf, dass Sie das komplette auf Ihrem Auto befindliche Autowachs abpoliert haben, bevor Sie die Arbeit beenden. Sollten Sie eine Stelle vergessen haben, kann das anschließend Auswirkungen auf den Gesamtzustand Ihres Fahrzeugs haben.

Im Vorfeld sollten Sie die Preise von Autowachs vergleichen, bevor Sie das nächstbeste verwenden.

Teilen: