Alle Kategorien
Suche

Autotür zugefroren - so beheben Sie das Problem

Autotür zugefroren - so beheben Sie das Problem2:17
Video von Lars Schmidt2:17

Es ist kalt draußen, nachts gefriert der Boden. Leider friert zu dieser Jahreszeit auch schnell die Autotür zu. Beachten Sie ein paar einfache Hinweise, können Sie sich schnell Abhilfe leisten. Manchmal genügt es auch, einfach eine andere Tür des Autos zu öffnen, weil vielleicht nur die Fahrertür zugefroren ist. Probieren Sie es erst einmal aus.

Was Sie benötigen:

  • Silikonöl, Melkfett oder Vaseline
  • Fön, warmes Wasser oder einen Enteiser
  • Auto

Vorkehrungen, bevor die Autotür zufriert

  • Sie könnten sich auch eine Standheizung einbauen lassen. Das kostet ca. 1200 Euro und Sie können dann mit Hilfe der Zeitschaltuhr, Ihr Auto vorheizen. So ist die morgendliche Fahrt zur Arbeit viel angenehmer.
  • Schmieren der Autotür mit fettigen Substanzen bewahrt sie vor dem einfrieren, verwenden Sie Silikonöl, Vaseline oder Melkfett. So klebt die Gummidichtung nicht an der Karosserie Ihres PKWs fest. Alternativ können Sie auch ein teures Mittel von Ihrem Autohändler kaufen.
  • Sie können auch Ihre Türdichtungen vorbereiten, indem Sie sie mit Talkumpuder bepudern. So werden sie nicht kalt, spröde und reißen auf.
  • Ölen Sie einmal in der Woche Ihr Türschloss. Es bildet sich im Schloss kondensierendes Wasser, das dann wiederum gefrieren kann. Verwenden sie hierzu Grafitöl oder wasserabweisendes Silikon.
  • Wenn Sie ihr Auto waschen, könnten Sie vorab Klebeband über die Schlösser kleben, so gerät keine Feuchtigkeit hinein.

Wie öffnen Sie eine zugefrorene Autotür?

  • Ziehen Sie niemals an der zugefrorenen Tür. Sie könnten die Gummidichtungen und Türgriffe beschädigen.
  • Begießen Sie die Tür mit heißem Wasser. Aber machen Sie es langsam und behutsam. wenn Sie die Türe zu schnell gewaltsam aufreißen, laufen Sie Gefahr, dass dabei die Scheibe platzt. Zu Bedenken ist auch, dass der Wassertrick nur hilft, wenn die untere Seite der Türe nicht eingefroren ist.
  • Manchmal genügt es schon, wenn Sie einen heißen Fön für ein paar Minuten auf das Schloss richten. Durch die warme Luft taut Ihr Schloss wieder auf und Sie können behutsam die Türe öffnen. Seien Sie dabei aber vorsichtig, sonst beschädigen Sie die Gummidichtungen an der Autotür. 
  • Wenn nichts mehr geht und Sie nicht ins Auto kommen, hilft Ihnen abschließend immer ein Enteiserspray. Sie können diesen Enteiser an jeder beliebigen Tankstelle oder Werkstatt kaufen. Bewahren Sie ihn aber nicht im Innenraum Ihres Autos auf.  

  

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos