Alle Kategorien
Suche

Autoscheinwerfer polieren - so geht's

Wenn sich auf Ihren Autoscheinwerfern die ersten kleinen Kratzer zeigen oder die Scheinwerfer matter werden, können Sie den Austausch noch verhindern, was Ihnen Geld spart. Beachten Sie die genannten Punkte für ein optimales Ergebnis beim Polieren.

Polierte Scheinwerfer sorgen wieder für perfekte Ausleuchtung.
Polierte Scheinwerfer sorgen wieder für perfekte Ausleuchtung.

Was Sie benötigen:

  • Reiniger für klaren Kunststoff
  • Schleifpapier (wasserfest - Körnung P2000)
  • Poliermaschine
  • Polierpad
  • Finishing-Pad
  • Politur für Kunststoff & Plastik
  • Nano-Versiegelung für Kunststoff

Was Sie generell vor der Bearbeitung Ihrer Autoscheinwerfer beachten sollten

  • Nicht jeder Autoscheinwerfer kann poliert werden. Die Scheinwerferabdeckung muss glatt sein. Ist die Oberfläche nicht glatt, ist das Polieren in Heimarbeit nicht möglich. Aber Achtung: Scheinwerfer sind mit einer Schutzschicht versehen. Um diese nicht zu zerstören, sollten Sie nur solche Scheinwerfer polieren, die bereits matt geworden oder mit vielen Kratzern übersät sind.
  • Die Anleitung in diesem Beitrag ist für alle Modelle geeignet, die aus Kunststoff hergestellt sind, was in den meisten Fällen gegeben ist. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie Ihren Händler oder Ihre Werkstatt, um Beschädigungen zu verhindern.
  • Das Polieren ist eine gute Möglichkeit, um leichte Kratzer und angelaufene Scheinwerfer wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Wenn sich Risse gebildet haben, ist der Griff zur Poliermaschine nicht mehr ausreichend. In diesem Fall sollten Sie über einen Austausch der Autoscheinwerferabdeckung nachdenken.
  • Das Polieren ist generell auch per Hand möglich, wird dann aber mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

So gehen Sie beim Polieren richtig vor

  1. Sie können gut arbeiten, wenn Sie die Scheinwerfer vorher ausbauen. So verhindern Sie Schäden an umliegenden Lackschichten. Alternativ können Sie nahe Bereiche, die lackiert sind, mit etwas Klebeband abdecken. Danach müssen Sie die Scheinwerfer gründlich reinigen.
  2. Schleifen Sie die Abdeckung nun mit dem Schleifpapier gleichmäßig ab, nutzen Sie das Schleifpapier auf dem feuchten Scheinwerfer und feuchten ihn immer wieder an. Gehen Sie beim Schleifen mit kreisenden Bewegungen vor und schleifen Sie so lange, bis die oberflächlichen Kratzer entfernt sind. Dass die Oberfläche dabei milchig wird, ist kein Grund für Panik - das ist bei diesem Arbeitsschritt normal.
  3. Beginnen Sie nach dem Entfernen der Schleifreste damit, mit der Poliermaschine, dem Polierpad und der Politur zu arbeiten. Wichtig ist dabei, dass sie nur mit leichtem Druck arbeiten und alle Flächen Ihres Autoscheinwerfers gleichmäßig bearbeiten. Nutzen Sie zuletzt das Finishing-Pad. Alternativ ist auch die Nutzung eines Mikrofasertuchs möglich, wenn Sie kein Finishing-Pad zur Verfügung haben.
  4. Versiegeln Sie die Abdeckung Ihrer Scheinwerfer mit Nano-Kunststoff-Versiegelung. So bleibt das glänzende Ergebnis erheblich länger erhalten.
Teilen: