Alle Kategorien
Suche

Autolack aufpolieren - so geht's

Autolack kann durch Witterungseinflüsse matt und stumpf werden. Im Handel sind verschiedene Mittel erhältlich, mit denen man den Lack wieder aufpolieren kann.

Autos durch Polieren neuen Glanz verleihen.
Autos durch Polieren neuen Glanz verleihen.

Was Sie benötigen:

  • Waschanlage
  • Poliermittel
  • Tücher
  • ev. Poliermaschine

Den Autolack nach gründlicher Reinigung wieder aufpolieren

Wenn der Autolack aufgrund von Alter und Witterungseinflüssen matt geworden ist, hat man die Möglichkeit, diesen wieder aufzupolieren und ihm neuen Glanz zu verleihen. Das eigenständige Aufpolieren ist zwar recht kostengünstig, verlangt Ihnen aber eine Menge an Arbeitsaufwand, Kraft und Zeit ab.

  1. Bevor Sie den Autolack aufpolieren können, muss der Wagen sauber gewaschen werden. Dies darf meist nicht auf Privatgrundstücken geschehen, sondern in einer Waschanlage. Lassen Sie das Auto hier nur waschen und nicht einwachsen.
  2. Wenn Sie mit dem Reinigungsergebnis der Waschanlage nicht zufrieden sind, sollten Sie von Hand nacharbeiten. Bei Autos, die im Freien stehen, setzen sich gerade an Zierleisten oder Dachholmen Moosablagerungen fest. Diese müssen sauber entfernt werden.
  3. Es gibt Waschanlagen, auf denen Sie Ihr Auto komplett von Hand waschen "dürfen". Hierfür sollten Sie ein spezielles Autoshampoo und einen weichen Schwamm benutzen. Beginnen Sie mit dem Dach und arbeiten Sie sich über die Scheiben nach unten vor.
  4. Trocknen Sie das Auto mit einem Ledertuch und stellen Sie sicher, dass keine Staub- oder Sandpartikel mehr vorhanden sind.
  5. In Supermärkten, Baumärkten oder im Autozubehörhandel finden Sie Polierpasten und Wachse. Diese sind auch als Kombipräparate erhältlich.
  6. Tragen Sie die Polierpaste nach Herstellerangaben auf ein kleines Stück des Lackes auf und reiben Sie diese in kreisenden Bewegungen so lange ein, bis Sie auf dem Tuch einen Farbabtrag feststellen können. Anschließend polieren Sie die Stelle mit einem anderen Tuch nach. Poliertücher gibt es in guter Qualität im Zubehörhandel. Sie werden nach Gebrauch entsorgt.
  7. Wenn Sie mit dem Glanzergebnis noch nicht zufrieden sind, müssen Sie den Vorgang an der Stelle noch einmal wiederholen. Auf diese Art arbeiten Sie sich über den gesamten Autolack.
  8. Es werden kostengünstige Poliermaschinen angeboten, die Ihnen die Arbeit zumindest an großen Flächen erleichtern können.

Wenn der Autolack beim Aufpolieren heiß ist, erschwert Ihnen das die Arbeit unnötig. Polieren Sie deshalb niemals bei direkter Sonneneinstrahlung. Wenn Sie sich für das gründliche Polieren mit der Hand entschieden haben, sollten Sie sich mehrere Tage Zeit lassen und immer nur ein Teil des Autos bearbeiten. Ordentlich ausgeführt, werden Sie am Ende durch einen (fast) Neuwagen belohnt.

Teilen: