Alle Kategorien
Suche

Autogarage aus Polyester oder Nylon? - Vor- und Nachteile

Wer keine Autogarage hat, kann sich einen Überzug aus Polyester oder Nylon kaufen und so das Auto ein wenig vor der Witterung schützen. Dabei kommt es auf einige Details an.

Vorsicht mit Autogaragen aus Folie
Vorsicht mit Autogaragen aus Folie © Jerzy Sawluk / Pixelio

Generelle Problematik bei Autogaragen zum Überziehen

Ob Polyester oder Nylon, es gibt einiges, was Sie bei diesen Autogaragen bedenken sollten.

  • Das Überziehen der Autogaragen ist meist nicht so leicht, wie es oft behauptet wird. Versuchen Sie einmal, das sperrige Ding über Ihr Auto zu ziehen, wenn es stürmt. Meist müssen Sie dabei mit 2 Personen arbeiten.
  • Der Lack kann ganz erheblich verkratzen, wenn Sie Autogaragen aus Polyester oder Nylon überziehen. Für den täglichen Gebrauch sind beide Arten weniger geeignet. Wenn Sie ein sauberes Auto über Winter einmotten wollen, sind solche Garagen geeignet, aber jeden Tag eine Autogarage über ein Auto zu ziehen, sollte unterbleiben.
  • Unter dem Material befindliche Feuchtigkeit kann nicht antrocknen. Packen Sie also nur ein trockenes Auto über längere Zeit in die Autogaragen aus Polyester oder Nylon und geben Sie einen Entfeuchter in das Fahrzeug. Ihr Auto schimmelt unter den Garagen, wenn Sie nicht dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit gebunden wird.

Polyester oder Nylon - das ist zu bedenken

  • Generell ist die Machart wichtiger als das Material. Innen sollte die Autogarage weich sein, das Material muss sich anschmiegen können. Außerdem sollte jenes beständig gegen UV-Licht und Vogelkot sein. Diese Eigenschaften sind nicht materialgebunden, sondern werden durch Zusatzausrüstungen erreicht. Achten Sie auf die Angaben des Herstellers.
  • Am wichtigsten ist die Passform. Eine zu weite Autogarage aus Nylon oder Polyester flattert im Wind und schabt am Lack. Daher muss die Garage gut passen. Polyester ist in dieser Hinsicht Nylon meist überlegen, aber es gibt auch Nylon, das weich beschichtet und als anschmiegsames Gewebe gefertigt ist.
  • Folien sind meist nur abwaschbar, Stoffe können Sie waschen. Achten Sie auf Angaben wie „waschbar bis 30°“. Solche Autogaragen können Sie in der Waschmaschine waschen und das ist einfacher, als mit einem Tuch die Folien zu reinigen.
  • Auch ob sich Schwitzwasser unter den Autogaragen aus Nylon oder Polyester bildet, liegt an der Art, wie die Überzieher ausgerüstet werden. Allgemein sind Gewebe oder Wirkstoffe besser als steife Folien. Allerdings müssen sie wasserabweisend sein.
  • Ausgezeichnet sind solche Autogaragen in Zeiten, in denen Sie mit Polenflug zu kämpfen haben, denn so sind Lack und Scheiben geschützt. Auch wenn Sie unter Bäumen parken müssen, werden Sie diese Teile zu schätzen wissen.
  • Im Winter sind diese Autogaragen aus Polyester oder Nylon nur bedingt zu empfehlen, denn dann haben Sie oft nicht die Möglichkeit das Auto in einem trockenen Zustand unter diesen Hauben unterzubringen. Packen Sie aber ein nasses Auto ein, besteht die Gefahr, dass die Garage am Auto anfriert. Sie bekommen diese dann kaum noch ab. Die Garage kann dabei sogar zerreißen.
  • Insgesamt sind die Billigprodukte unter den Autogaragen meist zu leicht und zu wenig reißfest - in der Hinsicht gibt es keinen Unterschied zwischen Nylon und Polyester. Wind kann dann die ganze Autogarage abheben und bei dünnen Folien besteht die Gefahr, dass diese reißen, wenn sie nur an einer Stelle anfrieren.

Es ist also bei Garagen zum Überziehen nicht weiter wichtig ob sie aus Nylon oder Polyester sind, sondern dass Sie stabil sind, gut am Auto sitzen und innen so weich sind, dass Sie den Lack nicht verkratzen.

Teilen: