Alle Kategorien
Suche

Autofenster putzen - so gelingt es ohne Streifen

Autofenster putzen - so gelingt es ohne Streifen1:37
Video von Laura Klemke1:37

Wenn die Sicht im Auto nicht mehr ausreicht, sollte man die Autofenster putzen. Auch diese Fenster brauchen mindestens zweimal im Jahr eine Wäsche von innen. Mit Fensterleder und Putzmittel sollte man im Frühling den Spuren des Winters zu Leibe rücken. Denn der Frost hat seine Spuren hinterlassen.

Was Sie benötigen:

  • Zeitung
  • Essigwasser
  • Microfaser Putztuch
  • Putzmittel zum Sprühen

Autofenster - so werden sie richtig sauber

Wenn der Frühling naht, ist es Zeit, die Autofenster zu putzen. Denn der lange Winter hinterlässt seine Spuren in Form von Streifen und Schlieren.

  • Die Fenster-Innenseiten des Autos brauchen ebenso wie die Außenseiten eine regelmäßige Reinigung, damit die Sicht weiter klar bleibt.
  • Machen Sie sich im Haus mit Fensterwischer und Lappen ans Werk, so gelingt diese Technik beim Auto nicht. Um Autofenster richtig sauber zu bekommen, brauchen Sie sich nur an die alten Tage des Fensterputzens erinnern. Früher nahmen Frauen ein alten Stück Zeitung und ein wenig Essigwasser.
  • Mit den Fingern wurde das Essigwasser auf die Fensterscheiben gespritzt. Danach nahm man das Stück Zeitung und verrieb das Essigwasser. Danach wurde das Ganze mit einer zweiten Zeitung sauber gewischt. Diese Technik ist zwar zeitaufwendig, dafür aber sehr effektiv.

Die moderne Art Autoscheiben zu putzen

Heute stehen Ihnen verschiedene Hightech-Putzmittel zur Verfügung, um Ihre Autofenster schnell und zuverlässig zu putzen.

  1. Die beste Methode auf dem Markt ist ohne Frage Microfaser. Hinter diesem Begriff verstecken sich moderne Textilfasern, die in der Lage sind, ein Vielfaches ihres Eigengewichtes an Wasser oder Schmutz aufzunehmen. Gehen Sie in einen Drogeriemarkt und Sie werden verschiedene Fensterputztücher aus Microfaser finden.
  2. Alles, was Sie nun noch brauchen, ist ein modernes Putzmittel. Greifen Sie auf silikonfreie Mittel zurück. Das schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Haben Sie alle Mittel beieinander, ist die Technik ganz simpel.
  3. Sprühen Sie das Putzmittel auf die Fensterscheibe und nehmen Sie das trockene Microfasertuch zur Hand. Verreiben Sie das Putzmittel gründlich über die gesamte Fläche des Autofensters. Dank der Hightech-Fasern gelingt ein streifenfreies Ergebnis mit dem ersten Wisch. Sollten dennoch Streifen zurückbleiben, so sprühen Sie erneut das Putzmittel auf das Autofenster. Wischen Sie gründlich mit dem Microfasertuch über die gesamte Fläche.
  4. Jetzt nehmen Sie ein neues und noch trockenes Microfasertuch und wischen erneut über die gesamte Fläche. Nun sollten keine Streifen oder Schlieren zurückgeblieben sein.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos