Alle ThemenSuche
powered by

Autodaten - so lesen Sie Ihren Fahrzeugschein richtig

Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung mit anderen Angeboten vergleichen möchten oder die für Ihr Fahrzeug zugelassenen Reifengrößen in Erfahrung bringen wollen, können Sie die entsprechenden Autodaten Ihrem Fahrzeugschein entnehmen.

Weiterlesen

Angaben zu erlaubten Reifengrößen stehen in der Zulassungsbescheinigung.
Angaben zu erlaubten Reifengrößen stehen in der Zulassungsbescheinigung.

Als Halter eines in Deutschland zugelassenen Fahrzeuges sind Sie im Besitz entsprechender Fahrzeugdokumente. Das kann entweder der bis 2005 ausgestellte Fahrzeugschein oder danach die Zulassungsbescheinigung (Teil I) sein.

Autodaten zum Individualisieren von Kraftfahrzeugen

Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug auf öffentlichen Straßen und Plätzen unterwegs sind, müssen Sie neben Ihrem Führerschein auch den Fahrzeugschein beziehungsweise die Zulassungsbescheinigung mit sich führen und bei Kontrollen vorzeigen.

  • Diese amtliche Urkunde dient als Nachweis über die Zulassung Ihres Fahrzeuges zum Straßenverkehr.
  • Der Fahrzeugschein hat die Aufgabe, Ihr Fahrzeug zu individualisieren. Das ermöglicht immer die vom Fahrzeughersteller vergebene Fahrzeug-Identifizierungsnummer (im Volksmund auch Fahrgestellnummer genannt).
  • Einmaligkeit und Zuordnungsfähigkeit erlangt Ihr zugelassenes Fahrzeug mit der Zuteilung eines Kraftfahrzeugkennzeichens. Das Kennzeichen kann Ihnen als Halter jederzeit zugeordnet werden.
  • Ihr Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung bescheinigt Ihrem Fahrzeug außerdem, dass es die technischen Zulassungsvorschriften (Bauartzulassung) gemäß EU-Richtlinien erfüllt. Weitere Autodaten bestimmen Reifengrößen oder treffen Aussagen zur Kraftstoffart oder zur Achslast.
  • Wer der eigentliche Besitzer des Fahrzeuges ist, geht nicht aus einem deutschen Fahrzeugschein und den dort aufgeführten Autodaten hervor. Der Besitzer wird gesondert in der Zulassungsbescheinigung Teil II (alt: Fahrzeugbrief) eingetragen. 

Angaben aus der Zulassungsbescheinigung für Versicherungsvergleich entnehmen

Als Fahrzeughalter sollten Sie in der Lage sein, einige wichtige Autodaten aus Ihrem Fahrzeugschein zu lesen. Nachfolgend finden Sie einige Hinweise für das Lesen von Autodaten in der Zulassungsbescheinigung Teil I.

  • Auf der Vorderseite Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I finden Sie unter B das Datum der Erstzulassung, unter 2.1 die Herstellerschlüsselnummer und unter 2.2 die Typschlüsselnummer.
  • Unter dem Buchstaben J ist die Fahrzeugklasse, unter E die Fahrzeug-Identifizierungsnummer und unter 3 die dazugehörige Prüfziffer dieser Nummer aufgeführt.
  • Autodaten zu Marke, Typ/Variante/Version sowie Handelsbezeichnungen lesen Sie in den Punkten D.1, D.2. und D.3.
  • Wenn Sie eine Versicherung wechseln wollen, benötigen Sie neben dem Fahrzeugkennzeichen in jedem Fall den vierstelligen Herstellerschlüssel (Punkt 2.1) sowie den dreistelligen Typschlüssel (Punkt 2.2).
  • Angaben für die zugelassene Bereifung finden Sie für jeweilige Achse 1 bis 3 unter den Punkten 15.1, 15.2 und 15.3 in der Zulassungsbescheinigung auf der Rückseite.
  • Unter Punkt 16 wird die Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II eingetragen, damit der Eigentümer schnell gefunden werden kann.

Extra-Tipp: Wenn Sie die neue Zulassungsbescheinigung in Ihrem Besitz halten, werfen Sie den alten, entwerteten Fahrzeugschein dennoch nicht weg. Im Zweifelsfall können Sie mit den dort enthaltenen Autodaten bei Kontrollen leicht den Nachweis erbringen, dass Sie Ihr Fahrzeug mit den richtigen Reifengrößen ausgestattet haben.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Rückwärts einparken - Anleitung

Rückwärts einparken - Anleitung

Wer zentral wohnt, kennt das Problem: Es gibt kaum Parkplätze und wenn es doch mal einen gibt, ist dieser gerade so groß, dass man vorwärts keine Chance hat einzuparken. Doch …

Wie parke ich mit dem Auto rückwarts ein?

Wie parke ich mit dem Auto rückwarts ein?

Fahren zu lernen ist eine gar nicht so schwierige Angelegenheit, das Einparken aber stellt für manche Kraftfahrer ein kleines Problem dar. Man muss gegebenenfalls den Kopf um …

Ähnliche Artikel

Wer sich ein Auto leiht, benötigt neben dem Schlüssel auch den Fahrzeugschein.

Fahrzeugschein - eine Beschreibung

Zu jedem Fahrzeug gehört ein Fahrzeugschein, auch als Zulassungsbescheinigung Teil 1 bezeichnet. Der Schein ist bestückt mit vielen Beschreibungen, aber was bedeuten die vielen …

Auch Änderungen am Fahrzeug sind teilweise genehmigungspflichtig.

Verlust vom Fahrzeugbrief - was nun?

Wenn Sie mit Ihrem Auto unterwegs sind, müssen Sie bekanntlich immer den Führerschein und den Fahrzeugschein mit sich führen. Gültige Unterlagen vom TÜV müssen Sie auch immer …

Autositze kann man austragen lassen.

Fahrzeugschein - Anzahl der Sitzplätze finden

Die Anzahl der Sitzplätze in einem Fahrzeugschein spielt keine unwesentliche Rolle bei der TÜV-Abnahme. Die Prüfer achten hier darauf, ob die Angaben mit dem Fahrzeug übereinstimmen.

Schon gesehen?

Rückwärts einparken - Anleitung

Rückwärts einparken - Anleitung

Wer zentral wohnt, kennt das Problem: Es gibt kaum Parkplätze und wenn es doch mal einen gibt, ist dieser gerade so groß, dass man vorwärts keine Chance hat einzuparken. Doch …

Mehr Themen

Manchmal kann eine Mutter ein kaputtes Gewinde ersetzen.

Gewinde ist kaputt - was nun?

Ein kaputtes Gewinde führt zu verschiedenen Problemen. Es ist schwierig, die Verbindung wieder zu lösen und später wieder eine Schraube einzudrehen. Mit etwas …

Bei einem überzogenen TÜV drohen Bußgelder.

TÜV überzogen - was tun?

Bei abgelaufenem TÜV drohen Bußgelder, Punkte in Flensburg und im Schadensfall sogar Probleme mit der Kfz-Versicherung. Wer feststellt, den Termin für die Haupt- und/oder …

Auto springt nicht an in der Kälte - was tun?

Auto springt nicht an in der Kälte - was tun?

Es ist in jedem Winter dasselbe: Zu Hunderten müssen die ADAC-Helfer ausrücken, um Leuten zu helfen, deren Auto wegen der Kälte nicht anspringt. Wenn Sie auch zu den Menschen …