Alle Kategorien
Suche

Auto ummelden - so funktioniert's

Sie werden umziehen, entweder im gleichen Ort oder in eine andere Stadt. Dann dürfen Sie keinesfalls im allgemeinen Trubel vergessen, Ihr Auto umzumelden. Dazu hat der Gesetzgeber Fristen (leider nicht sehr konkret) und die Vorlage einer Anzahl von Dokumenten bei der Zulassungsstelle festgelegt. Die Gebühren für die Ummeldung sind unterschiedlich und richten sich nach Bundesland und Arbeitsaufwand.

Wenn Sie umziehen, müssen Sie Ihr Auto ummelden.
Wenn Sie umziehen, müssen Sie Ihr Auto ummelden.

Was Sie benötigen:

  • Informationen zu Öffnungszeiten Ihrer Zulassungsstelle
  • Zulassungsbescheinigungen I und II (ehemals Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief)
  • Versicherungsbestätigung (elektronisch zugestellte Code-Nummer)
  • Fahrzeugkennzeichen
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass und Meldebestätigung des Einwohnermeldeamtes
  • Nachweis über Haupt- und ggf. Abgasuntersuchung
  • evtl. Anruf bei der Zulassungsstelle zwecks Wunschkennzeichen
  1. Erkundigen Sie sich vorab, ob Ihr neuer Wohnort noch zu Ihrem bisherigen Zulassungsbezirk gehört oder nicht. Danach richtet es sich, ob Sie neue Fahrzeugkennzeichen benötigen.
  2. Die Kosten für die Ummeldung des Autos sind nicht in allen Bundesländern gleich – erfragen Sie sie vorher.
  3. In der Zulassungsstelle liegen in der Regel alle Formulare aus, die außer Ihren persönlichen Dokumenten gefordert werden, wenn Sie Ihr Auto ummelden wollen. Füllen Sie sie aus, ehe Sie sich anstellen und achten Sie darauf, sich am richtigen Schalter anzustellen.
  4. Rufen Sie möglichst noch vor dem Umzug in der neuen Zulassungsstelle an und erkundigen Sie sich nach deren Öffnungszeiten. Erfragen Sie auch die Ummeldefristen, da sie nicht in allen Bundesländern gleich sind. Im Gesetz heißt es dazu lediglich: „Unverzüglich“ (§ 27 StVZO). Ein Überschreiten dieser Frist kann zu hohen Bußgeldern führen. Vorab können Sie bei der Gelegenheit gleich nach einem eventuellen Wunschkennzeichen fragen und es sich gegebenenfalls reservieren lassen.
  5. Fragen Sie nach, ob Sie eventuell einen Termin bekommen können. Manche Zulassungsstellen (in kleineren Orten) bieten diesen Service an.

Auto ummelden – Umzug in einen anderen Ort

  1. Wenn Sie das Auto ummelden lassen, müssen Sie folgende Dinge mitnehmen: Zulassungsbescheinigungen I und II (bei älteren Autos entsprechend Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief), Versicherungsbestätigung Ihrer Fahrzeugversicherung (eVB, Code-Nummer), beide Fahrzeugkennzeichen, gültiger Personalausweis oder Reisepass (ist er noch nicht aktualisiert, müssen Sie zusätzlich eine Meldebestätigung des zuständigen Einwohnermeldeamtes vorlegen), Vollmacht und Personalausweis einer dritten Person, falls Sie Ihr Auto nicht selbst ummelden wollen, Nachweis der Einzugsermächtigung für die Fahrzeugsteuer, Nachweis über die Haupt- und gegebenenfalls erfolgte Abgasuntersuchung Ihres Autos, Geld.
  2. Die Umschreibung erfolgt in die jetzt gültigen (aktuellen) Bescheinigungen oder wird in diese eingetragen, falls Sie sie bereits besitzen.
  3. Sie bekommen ein Fahrzeugkennzeichen und lassen sich die entsprechenden Kennzeichenschilder anfertigen. Bei Vorlage derselben werden sie bestätigt (Stempel).

Auto ummelden – Umzug im gleichen Ort

  1. Sind Sie nur innerhalb Ihres Wohnortes oder Zulassungsbezirkes umgezogen, ist es unkomplizierter, Ihr Auto umzumelden. Sie müssen zwar die im Punkt 2. des vorigen Abschnittes aufgeführten Dokumente vorzeigen (Prüfung), es erfolgt auch die entsprechende Änderung der Anschrift, Sie benötigen aber keine neuen Fahrzeugkennzeichen.
  2. Erfragen Sie vorher telefonisch, ob die Möglichkeit besteht, die lediglich erforderliche Adressänderung in der Zulassungsbescheinigung I auch im Einwohnermeldeamt vornehmen zu lassen. Dort müssen Sie ja sowieso Ihren Personalausweis ummelden – Sie würden also Zeit sparen.
Teilen: