Alle Kategorien
Suche

Auto fahren lernen - so vermeiden Sie Anfängerfehler

Auto fahren lernen - so vermeiden Sie Anfängerfehler1:41
Video von Marie Pertz1:41

In jedem Jahr aufs Neue tauchen Fahranfänger in den Unfallstatistiken auf. Um sicher Auto fahren zu lernen, reicht der Führerschein alleine noch lange nicht aus. Sie sollten verschiedene Situationen üben, um im Straßenverkehr sicher zu werden.

Was Sie benötigen:

  • Auto
  • Parkplatz
  • Hindernisse

Allgemeine Übungen zum Fahren

  1. Als Übungsstrecke haben Sie sich einen großen Parkplatz oder den Verkehrsübungshof gesucht. Da haben wir als Klassiker das Rückwärtseinparken. Nehmen Sie zwei Hindernisse und platzieren Sie die Hindernisse so, dass zwischen den beiden nur noch Platz für ein Auto ist. Stellen Sie die Hindernisse so weit hinaus, wie ein Auto breit ist.
  2. Fahren Sie rückwärts, und wenn das Hindernis genau neben Ihrem rechten Türholm auftaucht, schlagen Sie ganz ein. Beim langsamen Fahren lassen Sie so lange eingeschlagen, bis das zweite Hindernis aus Ihrer Rückscheibe verschwindet; in diesem Moment schlagen Sie genau entgegengesetzt ein.
  3. Auch sehr wichtig ist das Anfahren am Berg. Stellen Sie sich mit Ihrem Wagen an eine kleine Steigung und ziehen Sie die Handbremse. Wenn Sie nun anfahren möchten, sollten Sie die Kupplung langsam kommen lassen und Gas geben. Wenn Sie merken, dass der Wagen nach vorne möchte, lassen Sie langsam die Handbremse los.
  4. Sie dürfen nicht zu schnell die Handbremse loslassen, genau wie die Kupplung. Lassen Sie beides etwas schleifen, das ist nicht weiter tragisch. Immer am Gas bleiben, damit Ihnen Ihr Auto nicht ruckelt beim Anfahren. Sie müssen Gefühl für Ihr Auto entwickeln.

Ausbildung, um ein Kraftfahrzeug zu bewegen

  1. Damit Sie gut Auto fahren lernen, müssen Sie auch üben, Hindernissen auszuweichen. Bauen Sie drei Pylonen auf. Dann links fünf Meter versetzt bauen Sie die nächsten drei Pylonen auf. Die Aufgabe ist es, mit immer höher werdender Geschwindigkeit auf die ersten Pylonen zuzufahren, auszuweichen und direkt den nächsten Pylonen auszuweichen.
  2. Sie sollten erst kurz vor den Pylonen einmal kurz bremsen, dann nach links ausweichen, noch einmal kurz bremsen und wieder nach rechts hinüber. Das hört sich hier noch leicht an, aber fahren Sie erst einmal mit einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern um diese Pylonen herum.
  3. Um das Autofahren richtig zu lernen, sollten Sie Ihr Auto kennen. Machen Sie Ihre Versuchsstrecke etwas nass und üben Sie Vollbremsungen. Stellen Sie Hindernisse auf und versuchen Sie, bei erhöhter Geschwindigkeit passend zu bremsen.
  4. Versuchen Sie, so spät wie möglich zu bremsen. So bekommen Sie etwas Gefühl für den Bremsweg und die zu fahrende Geschwindigkeit. Nicht angepasste Geschwindigkeit ist ein häufiger Grund für Unfälle.

Der ADAC bietet Fahranfängern die Nutzung eines ADAC-Fahrzentrums an. Diese Teststrecken gibt es an zahlreichen Orten in Deutschland. Gegen eine Gebühr, abhängig nach der Dauer der Nutzung, können Sie das Testgelände mit Ihrem Fahrzeug nutzen. Doch muss auf jeden Fall ein Beifahrer mit gültigem Führerschein im Auto sitzen - für alle Fälle.

Sie sollten einen erfahrenen Autofahrer bei diesen Übungen an Ihrer Seite haben.

Allein Auto fahren - erst nach der Prüfung

  • Eine übliche Führerscheinprüfung besteht aus zwei Teilen: einem theoretischen und einem praktischen Teil. Dabei ist es wichtig, sich gleichermaßen auf beide Teile vorzubereiten und das Autofahren wirklich zu erlernen.
  • Der theoretische Teil besteht aus verschiedenen Aufgabenblöcken. Auf die Prüfung werden Sie im theoretischen Unterricht gut vorbereitet. Zudem werden Ihnen Lernunterlagen zur Verfügung gestellt, mit denen Sie sich ideal auf die theoretische Prüfung vorbereiten können.
  • Nur wenn Sie die theoretische Prüfung bestanden haben, werden Sie für die praktische Fahrprüfung zugelassen. Diese ist meist auch schwieriger - schließlich muss man für ca. eine Stunde alleine Auto fahren, und dies unter normalen Voraussetzungen.
  • Hier müssen Sie zeigen, dass Sie das Fahren gelernt haben. Das bedeutet keine Hilfe mehr vom Fahrlehrer, kein Fahrschulzeichen mehr auf dem Auto. Für diese Prüfung üben Sie mit Ihrem Fahrlehrer, indem Sie Fahrstunden ableisten. Ihr Fahrlehrer wird Ihnen eine Empfehlung geben, ab wann Sie am besten die Prüfung angehen sollten. Sie wollen ja nicht durch die Fahrprüfung fallen, dies würde Sie sonst viel Geld kosten. In jedem Fall aber müssen Sie eine gewisse Anzahl an Pflichtstunden absolvieren.

Weiterer Autor: Marc Tilian

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos