Alle Kategorien
Suche

Auswandern nach Dänemark - das sollten Sie beachten

Die Zeiten sind nicht gülden in Deutschland und die Hoffnung auf Arbeit und Wohlstand lässt viele Deutsche überlegen, ob sie nicht nach Dänemark auswandern.

Möchten Sie auch nach Dänemark auswandern?
Möchten Sie auch nach Dänemark auswandern?

Dänemark sucht Facharbeiter, in Dänemark findet man Arbeit - aber die Krise ist auch an Dänemark nicht spurlos vorbeigegangen. Wenn Sie trotzdem noch nach Dänemark auswandern möchten, werden Sie mit etwas Glück ein entspanntes Leben unter netten Menschen führen können.

Leben und arbeiten in Dänemark

  • Da Dänemark zur EU gehört, hält sich der Papierkrieg, den Sie für die Auswanderung führen müssen, in Grenzen. Sie brauchen eine Aufenthaltsgenehmigung, "opholdsbevis", die Sie beim jeweils zuständigen Staatsamt bekommen. Außerdem müssen Sie sich ins Folkeregister eintragen lassen und erhalten dann eine CPR-Nummer. Beim Amt für Steuern, dem "skat-center", bekommen Sie eine Steuerkarte.
  • Wenn Sie die sehr hohen Überweisungsgebühren sparen möchten, eröffnen Sie möglichst schnell ein dänisches Konto.
  • Die dänischen Löhne sind für viele Deutsche ein Anreiz, nach Dänemark auswandern zu wollen. Hierbei handelt es sich aber häufig um einen Trugschluss: Die Bruttolöhne sind wesentlich höher, aber die Steuern auch. Das Nettoeinkommen entspricht etwa deutschem Niveau. Wenn man das mit den höheren Lebenshaltungskosten gegenrechnet, bleibt für gewöhnlich kein Plus gegenüber einer Tätigkeit in Deutschland. 
  • Beachten Sie, wenn Sie sich im Vorfeld zu Mietpreisen und Einkommen informieren, dass Dänemark zwar in der EU ist, aber an der Krone und der Öre festgehalten hat, sodass Sie die Preise jeweils umrechnen müssen. 
  • Wenn Sie mit Ihrem Auto nach Dänemark einwandern möchten, informieren Sie sich vorher über die Registrierungsabgabe. Sie ist enorm hoch, und es kann unter Umständen günstiger sein, Ihr Auto zu verkaufen und in Dänemark ein neues zu kaufen. 
  • Ein weiterer empfindlicher Kostenfaktor entsteht beim Anmieten einer Mietwohnung. Es ist dem dänischen Vermieter erlaubt, sechs Warmmieten im Voraus zu verlangen, drei für die Kaution und drei für Mietvorauszahlung. Häufig wird diese zulässige Summe ausgeschöpft.
  • Sie sollten daher auf keinen Fall ohne einen guten Strumpf Erspartes nach Dänemark auswandern. 
  • Sprachlich werden Sie im Privatleben in Süddänemark mit Deutsch relativ weit kommen. Außerdem sprechen die Dänen sehr gut Englisch, weil die meisten englischsprachigen Filme gar nicht auf Dänisch synchronisiert sondern nur untertitelt werden. Für eine berufliche Zukunft sind solide Dänischkenntnisse allerdings wichtiger geworden als früher. 
  • Wenn Sie sich weiter zum Auswandern nach Dänemark informieren möchten, hilft Ihnen vielleicht das Buch „Farvel Tyskland - wie man nach Jütland auswandert“ von Carina Tietz.
Teilen: