Alle ThemenSuche

Auslandsüberweisungsformular richtig ausfüllen - so geht's

Es kommt nicht so oft vor, dass man Auslandsüberweisungsformulare ausfüllt. Wenn es aber doch mal ist, sollten Sie einige Dinge beachten, um unnötige Kosten zu vermeiden und eine sichere Überweisung zu gewährleisten.

Ein Auslandsüberweisungsformular ermöglicht Geldübermittlungen ins Ausland.
Ein Auslandsüberweisungsformular ermöglicht Geldübermittlungen ins Ausland.

Was Sie benötigen:

  • IBAN
  • BIC

Auslandsüberweisungsformular für Euro-Länder

  • Nur für die europäischen Länder, die den Euro haben, gibt es ein besonderes Auslandsüberweisungsformular, das EU-Sepa-Formular.
  • Eine solche Überweisung ist kostenfrei, wenn man sie richtig ausfüllt.
  • Sie benötigen für die Überweisung neben dem Namen des Empfängers auch die IBAN und die BIC des Empfängerkontos. Die IBAN ist eine lange Zahl, die Ziffern der Kontonummer, Bankleitzahl sowie eine Länderkennung enthält, während die BIC eine internationale Bankleitzahl ist. Ihre IBAN und BIC finden Sie online bei Ihrem Konto oder bei Ihren Bankunterlagen.
  • Tragen Sie den Namen sowie IBAN und BIC des Empfängers in die vorgesehenen Stellen ein. Ergänzen Sie den Betrag, den Sie überweisen möchten, und bei Bedarf noch den Namen der Bank des Empfängers sowie einen Verwendungszweck.

Formulare für Nicht-Euro-Länder

  • Die Auslandsüberweisungsformulare für Nicht-Euro-Länder sind wesentlich komplizierter.
  • Tragen Sie alle üblichen Informationen wie Empfänger, Kontonummer, Bank, Bankleitzahl, Summe und Verwendungszweck ein. Ergänzen Sie bei Bedarf Daten wie die Adresse des Empfängers oder Zusatzinformationen.
  • Sie können auswählen, in welcher Währung die Überweisung durchgeführt werden soll.
  • Auslandsüberweisungsformulare enthalten immer eine Auswahlliste für das Zahlen der Überweisungsgebühr (je nach Land etwa 20 bis 40 Euro). Wählen Sie aus, ob Sie die Gebühren tragen wollen, ob der Empfänger die Gebühren zahlt oder ob Sie die Gebühren für die Überweisung mit dem Empfänger teilen möchten.
  • Überprüfen Sie vor der Abgabe des Auslandsüberweisungsformulars noch einmal erneut, ob Sie alle nötigen Informationen korrekt eingetragen haben. Wenn etwas fehlt oder falsch eingetragen ist, kann es sein, dass das Geld nie ankommt.
    Teilen:

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos