Alle Kategorien
Suche

Ausgehuniform der Bundeswehr - so trägt Sie die Luftwaffe

Die Bundeswehr hat neben Ihren Feldanzügen noch eine Ausgehuniform, der auch Dienstanzug genannt wird. Dabei unterscheidet sich die Uniform je nach Einheit. Hier erfahren Sie, wie es die Luftwaffe handhabt.

Die Luftwaffe der Bundeswehr
Die Luftwaffe der Bundeswehr © thopix / Pixelio

Die Ausgehuniform der Bundeswehr wird außerhalb der Kasernen, sowie zu Feierlichkeiten, Kommandierungen und Versetzungen getragen. In manchen Behörden wird sie auch im Dienstalltag vorgeschrieben. In der Kleiderordnung der Luftwaffe gibt es den normalen, den großen und den kleinen Dienstanzug.

Die Ausgehuniform - normaler Dienstanzug der Luftwaffe

  • Die Schuhe der Uniform sind glatte schwarze Halbschuhe.
  • Männer tragen schwarze Socken, Damen eine helle Strumpfhose oder graue Strümpfe.
  • Eine blaue Hose mit einem schwarzen, glatten Hosengürtel ist für Männer und Frauen vorgeschrieben.
  • Soldaten haben ein Diensthemd mit langen Ärmel und einen blauen Langbinder. Frauen tragen eine Dienstbluse mit Langbinder.
  • Die blaue Dienstjacke und das Schiffchen sind für beide Geschlechter vorgeschrieben.
  • Die Dienstgradabzeichen befinden sich auf  dem Hemd/Bluse und der Dienstjacke.
  • Ergänzt werden kann die Grundform der Ausgehuniform noch mit einem Mantel, Blouson oder Pullover.

Der kleine Dienstanzug der Bundeswehr

  • Der kleine Dienstanzug, wie er bei Heer und Luftwaffe umgangsprachlich genannt wird, ist für heiße Tage gedacht.
  • Hier wird lediglich das lange Diensthemd mit einer kurzärmligen Variante ausgetauscht.
  • Der Langbinder kann bei Bedarf ebenfalls entfernt werden.
  • Die Dienstgradabzeichen befinden sich an den Schulterklappen des Hemdes

Der große Dienstanzug der Bundeswehr

  • Der große Dienstanzug ist eine Abwandlung der Ausgehuniform bei Heer und Luftwaffe.
  • Er wird nur auf Befehl bei besonderen Anlässen getragen.
  • Die Halbschuhe mit schwarzen Socken werden bei dieser Variante durch olivfarbene Strümpfe und schwarzen Kampfstiefel ersetzt.
  • Die Hosenbeine werden dabei, wie beim Feldanzug über den Stiefeln eingeschlagen.
  • Zusätzlich wird hier eine schwarze Koppel über der Dienstjacke getragen.
  • Bei kalter Witterung kann noch ein langer Mantel zum Einsatz kommen. Die Koppel wird dann über dem Mantel getragen.
  • Auf Befehl kann das Schiffchen/Barett durch einen Helm ausgetauscht werden.

Orden, Namenschilder und Ehrenzeichen werden bei der Ausgehuniform der Luftwaffe an bestimmten Stellen angebracht. Ab dem Dienstgrad Unteroffizier kann das Schiffchen durch eine Schirmmütze ersetzt werden.

Teilen: