Alle Kategorien
Suche

Ausbildungsbeihilfe bekommen - so beantragen Sie sie richtig

Jeder junge Mensch ist knapp bei Kasse. Um das Leben und auch die Finanzen in den Griff zu bekommen, gibt es für jugendliche Auszubildene Hilfe vom Staat. Als Auszubildender kan man unter anderem Ausbildungsbeihilfe beantragen.Die Formulare dafür kann man sogar am PC ausfüllen. Diese staatliche Förderung hilft einem Auszubildenden finanziell in die Ausbildung zu starten.

Jeder Auszubildende kann einen Antrag auf Ausbildungsbeihilfe stellen.
Jeder Auszubildende kann einen Antrag auf Ausbildungsbeihilfe stellen.

Was Sie benötigen:

  • Antrag Ausbildungsbeihilfe
  • eigene Wohnung
  • PC
  • Stift
  • BAB Rechner

Voraussetzung und Ausfüllen des Formular für die Ausbildungsbeihilfe

  • Sie müssen einen Ausbildungsvertrag vorlegen und Sie müssen eine eigene Wohnung haben.
  • Den Antrag sollten Sie bei der Agentur für Arbeit an dem Ort an dem Sie leben und arbeiten, vor Beginn der Ausbildung stellen. Ausbildungsbeihilfe wird rückwirkend gezahlt, vom Monat an, in dem Sie den Antrag gestellt haben.
  • Das Ausbildungsbeihilfe Formular finden Sie im Internet.
  • Geben Sie zum Beispiel in die google Suche Ausbildungsbeihilfe ein finden Sie schnell das passende Formular zum ausfüllen bei der Agentur für Arbeit.
  • Die wahrheitsgemäße Angabe aller abgefragten Punkte sind beim Ausfüllen nötig und bei Verlangen nachzuweisen.
  • Dem Ausbildungsbeihilfeantrag legen Sie die erforderlichen Belege bei. Bei Minderjährigen müssen auch die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten unterschreiben.

Vorabcheck und Abgabe des Antrag auf Beihilfe

  • Der Ausbildungsbeihilferechner der Agentur für Arbeit gibt Ihnen vorab Auskunft ob Sie alles beachtet haben.
  • Diesen finden Sie unter babrechner.arbeitsagentur.de . Hier können Sie alle Punkte prüfen und notfalls ergänzen.
  • Den Antrag auf Ausbildungsbeihilfe geben Sie am besten persönlich bei der Agentur für Arbeit ab und lassen sich die Abgabe am Empfang quittieren.
    Teilen: