Alle Kategorien
Suche

Ausbildung zum Messerschmied - so erlernen Sie den alten Beruf

Den einst sehr verbreiteten Beruf des Messerschmieds übt mittlerweile kaum mehr einer aus. Wer den Beruf heute erlernen möchte, muss eine Ausbildung zum Schneidwerkzeugmechaniker machen. Für jene, die die alte Tradition weiterpflegen möchten, gibt es auch Kurse zum Messerschmied.

Traditionelle Messer wurden vom Messerschmied geschmiedet.
Traditionelle Messer wurden vom Messerschmied geschmiedet. © Urs_Flükiger / Pixelio

Der Messerschmied einst und heute

In der Berufswelt gibt es die Bezeichnung Messerschmied inzwischen nicht mehr, die heutigen Messerschmiede heißen Schneidwerkzeugmechaniker.

  • Im Mittelalter spielte das Messerschmiedehandwerk eine große Rolle und der Beruf des Messerschmieds war entsprechend weit verbreitet. Wie der Name sagt, war es die Aufgabe dieses Handwerkers, Messer, aber auch andere Schneid- und Klingenwerkzeuge zu schmieden.
  • Seit Ende der Achtzigerjahre gibt es die Berufsbezeichnung in Deutschland nicht mehr. Im Rahmen einer Weiterentwicklung des Berufs entstand die Bezeichnung Schneidwerkzeugmechaniker. Nach der Ausbildung arbeiten die Schneidwerkzeugmechaniker in der Regel entweder im Bereich Schneidemaschinen- und Messerschmiedetechnik, wo sie Messer, Scheren und andere Schneidwerkzeuge für Privathaushalte, verschiedene Gewerbe oder auch für die Medizin herstellen und reparieren oder im Bereich Schneidwerkzeug und Schleiftechnik. Die Tätigkeiten in diesem Bereich bestehen darin, maschinelle Schneidwerkzeuge wie beispielsweise Sägeblätter herzustellen und zu warten.   

So können Sie eine Ausbildung zum Schneidwerkzeugmechaniker machen

Der Beruf des Schneidwerkzeugmechanikers ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, der nach der Handwerksordnung, HwO, geregelt ist. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre.

  • Wollen Sie eine Ausbildung zum Schneidwerkzeugmechaniker machen, benötigen Sie mindestens einen Hauptschulabschluss.
  • Bewerben können Sie sich in Unternehmen, die Werkzeuge und Maschinen bauen oder in Betrieben, die Messer, Scheren und anderes Schneidwerkzeug herstellen und reparieren.
  • Voraussetzungen für das Erlernen des Berufs ist eine sorgfältige Arbeitsweise, denn die von Ihnen hergestellten Schneidwerkzeuge müssen sehr exakt und genau sein. Ebenfalls wichtig ist, dass Sie Interesse für Technik und idealerweise auch Physik mitbringen, denn Sie müssen auch viel mit Maschinen arbeiten und diese bedienen können.
  • Möchten Sie nach Ihrer Ausbildung auf traditionelle Weise Ihr Geld verdienen, beispielsweise mit einer alten Messerschmiede, die Schulklassen oder auch Privatpersonen gegen Eintritt besichtigen können, während Sie zugleich Ihr Handwerk demonstrieren und die von Ihnen hergestellten Messer verkaufen, können Sie zusätzlich Kurse besuchen, die traditionelle Messerschmiede für Interessierte anbieten. Im Internet finden sich etliche Angebote für Messerschmiedekurse. 

Wenn Sie das nötige handwerkliche und technische Geschick haben, steht einer Ausbildung zum Schneidwerkzeugmechaniker also nichts im Weg und nach der Ausbildung können Sie sich auch als reiner Messerschmied selbstständig machen, sofern Sie sich zutrauen, dass Ihre Geschäftsidee trägt.

Teilen: