Alle Kategorien
Suche

Ausbildung im Webdesign - Voraussetzungen für den Beruf

Technische Berufe rund um Computer und das Internet gibt es viele und auch der gestalterische Beruf des Webdesigners ist nachwievor für viele Schulabgänger interessant. Mit den entsprechenden Voraussetzungen können sich Schüler auf die Suche nach einem Ausbildungsbetrieb begeben.

Webdesigner kennen sich mit Webtrends aus.
Webdesigner kennen sich mit Webtrends aus.

Voraussetzungen für Webdesigner - diese Anforderungen bestehen

  • In der Regel dürften Sie bei einer Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Webdesigner mit einem guten Abschlusszeugnis der mittleren Reife oder der Hochschulreife die besten Chancen haben. Wenn Sie trotz schlechter Schulnoten oder eines schlechten Schulabschlusses aber auf dem Gebiet des Webdesigns vielleicht aber schon ein ambitionierter Bastler sind oder besondere gestalterische Fähigkeiten haben, sollten Sie sich keinesfalls entmutigen lassen, Kontakt zu Ausbildungsbetrieben aufzunehmen.
  • Unabhängig vom Schulabschluss lassen sich einige Unternehmen sicherlich auch durch ein erfolgreich abgeschlossenes Praktikum von Ihren Fähigkeiten als Webdesigner überzeugen. Nicht selten erhalten ehemalige Praktikanten in Ihrem Praktikumsbetrieb anschließend eine Ausbildung.
  • Eine gewisse Technikaffinität und ein Interesse an Gestaltung sollten vorhanden sein, wenn Sie sich für den Beruf des Webdesigners interessieren. Darüber hinaus sollten Sie bereit sein, sich oft fortzubilden, da sich technische Trends und Entwicklungen im Internet (und mit ihnen die verwendete Software) in kurzen Intervallen ändern.

Vorbereitung auf eine Ausbildung als Webdesigner

  • Wenn Sie einen Ausbildungsberuf mit einem IHK-Zertifikat (IHK steht für „Industrie und Handelskammer“) abschließen möchten, bietet sich eine Ausbildung zum Mediengestalter an. Diese dauert in der Regel drei Jahre, in denen Sie neben Ihrer betrieblichen Ausbildung einmal wöchentlich eine berufsbildende Schule besuchen müssen. Bei besonders guten Leistungen können Sie in Absprache mit Ihrem Ausbildungsbetrieb eventuell eine Verkürzung dieser Ausbildungszeit beantragen.
  • Um sich auf die Ausbildung vorzubereiten und einen erfolgreichen Einstieg in die Materie zu meistern, sollten Sie sich intensiv mit dem Internet und den wichtigsten Programmen beschäftigen. Im Internet finden Sie außerdem zahlreiche Tutorials, die Sie nachbasteln können.
  • Wichtig wäre es, sich mit Html zu beschäftigen und den Umgang mit einem Webeditor zu erlernen. Mit solchen Programmen können Sie Webseiten erstellen. Die ersten Lektionen mit einem professionellen Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop wären ebenfalls sehr hilfreich.
Teilen: