Alle Kategorien
Suche

Ausbau vom Wohnmobil selbst vornehmen - das sollten Sie beachten

Viele Urlauber sind gerne mit dem Wohnmobil unterwegs, weil sie ungebundene Ferien an verschiedenen Orten lieben. Wenn Sie sich kein teures Fahrzeug kaufen können oder möchten, können Sie den Ausbau auch selbst vornehmen.

Urlaub im Wohnmobil ist sehr beliebt.
Urlaub im Wohnmobil ist sehr beliebt.

Was Sie benötigen:

  • Einen alten Van oder Bus
  • Spanplatten für den Innenausbau

Der Urlaub in einem Wohnmobil hat ein ganz besonderes Flair. Sie können während Ihrer Urlaubswochen ein ganzes Land bereisen, indem Sie jeden Tag an einem anderen Ort verbringen. Oder Sie fahren auf einen Campingplatz und verbringen dort mehrere Tage am Stück. Der Vorteil gegenüber einem Wohnwagen ist, dass Sie mit normaler Geschwindigkeit über die Autobahn fahren können und kein Zugfahrzeug benötigen, welches eine hohe Anhängelast ziehen kann. Nachteilig ist, dass Sie am Urlaubsort nicht beweglich sind. Wenn Ihnen der Kauf eines neuen oder gebrauchten Wohnmobils zu teuer ist, können Sie mit ein wenig Geschick den Ausbau auch selbst vornehmen. Dabei müssen Sie jedoch einige Dinge beachten.

Den Ausbau vom Wohnmobil in Eigenleistung durchführen

  • Kaufen Sie ein altes Fahrzeug, welches sich zum Ausbau zu einem Wohnmobil eignet. Sehr beliebt und absoluter Kult sind alte VW Busse, die Sie durch den Aufbau eines speziellen Zeltdaches während der Standzeit ausklappen können. So erreichen Sie, dass Sie in dem Bus stehen können. Andere Aufsätze, die es gebraucht preiswert zu kaufen gibt, erlauben Ihnen, im Dach des VW-Busses zu schlafen. So eignet sich das Fahrzeug auch für eine Familie mit kleineren Kindern. Prüfen Sie beim Kauf vor allem die Motorleistung und den Zustand der Karosserie. Den Innenausbau können Sie vernachlässigen, denn dieser lässt sich einfach und preiswert erneuern.
  • Auch andere Vans und Kleinbusse eignen sich für den Ausbau als Wohnmobil. Sie können auch einen großen Kombi mit einem entsprechenden Aufsatz zum Schlafen versehen. In diesem können Sie in der Regel jedoch noch stehen.
  • Wenn Sie ein findiger Bastler sind und einen entsprechenden Führerschein besitzen, können Sie auch einen alten Bus kaufen und zu einem Wohnmobil umbauen. Sie werden mit viel Platz belohnt, jedoch sind Sie eingeschränkt bei der Auswahl der Campingplätze und auch bei der Fahrt durch enge Städte.
  • Den Ausbau selbst sollten Sie mit Spanplatten vornehmen. Diese lassen sich leicht verarbeiten und haben ein geringes Gewicht. Für Sitzgelegenheiten können Sie Schaumstoff kaufen, denn Sie auf die richtige Größe zuschneiden und mit einem entsprechenden Stoff umnähen können. 

Für den Einbau einer Küche, einer Toilette mit Waschbecken oder einer Dusche bekommen Sie das notwendige Zubehör im Campingfachhandel.

Teilen: