Alle Kategorien
Suche

Aus Ytong-Steinen einen Grill selber bauen

Der Sommer ist Grillsaison und mit einem gemauerten Grill können Sie die Küche ins Freie verlegen. Wenn Sie ihn in Eigenregie bauen wollen, ist Ytong dafür gut geeignet, da der Baustoff leicht zu bearbeiten ist.

Ein gemauerter Grill kann mit Ytong selbst gebaut werden.
Ein gemauerter Grill kann mit Ytong selbst gebaut werden.

Was Sie benötigen:

  • Säge
  • Ytongsteine
  • Schamottsteine
  • Ytongkleber
  • Zement
  • Sand
  • Maurerwerkzeug

Bevor Sie mit dem Mauern des Grills beginnen, sollten ein paar grundlegende Dinge geplant werden.

Die Planungen für den Grill im Vorfeld

  • Überlegen Sie sich, wo Sie den Grill hinstellen wollen. Ytong verträgt im Rohzustand nur bedingt Feuchtigkeit. Entweder bauen Sie den Grill unter ein Vordach, schützen die Steine anschließend mit einem geeigneten Putz oder Fliesen. Sie können aber auch ein Dach für den Grill bauen.
  • Wenn Sie den Grill auf die Terrasse bauen, müssen Sie sich Gedanken bezüglich des Rauchabzuges machen. Planen Sie hierfür einen großzügigen Kamin mit ein.
  • Wenn Sie den Gartenofen nicht nur für Würstchen und Fleisch bauen wollen, sondern auch Brot oder Pizzabacken wollen, dann müssen Sie eine Tür mit einbauen.
  • Auch die Größe will gut überlegt sein, konstruieren Sie zum Beispiel im Unterbau Fächer für Holz und Kohle. Oder richten Sie in der Brennkammer mehrere Hitzezonen ein.
  • Damit der Grill sicher steht, braucht er ein Fundament aus Beton. Dieses sollte einige Tage vorher fertiggestellt werden.

Den Grill mit Ytong mauern

Eigentlich ist Ytong ein Markenname der Firma Xella. Aber im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich der Begriff bereits etabliert. Ytong ist ein Gasbeton, der unter anderem aus Kalk und Quarzsand besteht. Die Steine sind sehr leicht und trotzdem stabil. Der Baustoff lässt sich zudem leichter verarbeiten als herkömmliche Ziegelsteine.

  1. Wenn das Fundament getrocknet ist, können Sie mit dem Mauern beginnen. Setzen Sie hierbei die erste Reihe Steine und richten diese mit Wasserwaage, Winkel und Lot penibel aus. Von der Genauigkeit der ersten Reihe hängt im Wesentlichen der Erfolg des ganzen Projekts ab.
  2. Nun können Sie den Grill Reihe für Reihe aufbauen. Wenn Sie das Dach ebenfalls aus Ytong fertigen wollen, müssen Sie vorher ein Haltegerüst aus Holz fertigen, damit die Steine in der Schräge halten, bis der Zement ausgehärtet ist. Falls ein Kamin eingebaut wird, diesen ebenfalls jetzt einbauen.
  3. Wenn das Grundgerüst aus Ytong steht, dann wird der Innenraum mit Schamottsteinen verkleidet. Verwenden Sie hier einen frost- und feuerfesten Zement.
  4. Bevor Sie die Schamottsteine verbauen, müssen diese gewässert werden, damit Sie dem Beton nicht das Wasser entziehen.
  5. Nun können Sie die Außenwände verputzen oder verkleiden und eventuell ein Regendach anbringen.
  6. Zum Schluss werden noch Halterungen für die Roste oder sonstige Gerätschaften in den Grillraum eingebaut. Verwenden Sie hierfür aber keine Dübel aus Kunststoff.
Teilen: