Alle Kategorien
Suche

Aus Trauben Wein herstellen - so macht man es richtig

Wenn Sie Weinliebhaber sind, ist dies genau das richtige für Sie. Probieren Sie einmal selbstgemachten Wein. Hier eine Anleitung, wie Sie aus Trauben Wein herstellen. Die beschriebene Anleitung ist für ca.10 Liter Hauswein.

Selbsthergestellter Wein - ein Genuss!
Selbsthergestellter Wein - ein Genuss!

Was Sie benötigen:

  • 1 Weinpresse
  • 1 Glasballon 15 Liter
  • 2 Glasballon 5 Liter
  • 1 Flaschenbürste angewinkelt
  • 1 normale Flaschenbürste
  • 1 Einfüllhilfe
  • 1 Trichter
  • 2 Gehraufsätze
  • 1 Weinheber
  • 1 Fläschchen mit Reinhefe
  • 15g Antigeliermittel
  • 2g Kaliumpyrosulfit
  • 4g Hefenährsalz
  • 500g Zucker
  • 15kg Weintrauben

So können Sie aus Trauben Wein herstellen

Um richtig Wein herzustellen, eignen sich am besten nur frische und ausgereifte Trauben mit Kern. Kernlose Weintrauben haben weniger Zucker- und Säuregehalt.

    1. Zuerst müssen Sie, um Wein herzustellen, die drei Glasballons mit den Flaschenbürsten innen gut säubern mit Geschirrspülmittel. Nach mehrfachen Ausspülen mit klarem Wasser müssen Sie die Ballons kopfüber in einen Eimer stülpen, damit sie gut austropfen.
    2. Dann werden die Weintrauben, aus denen Sie Wein herstellen, gut abgespült und von den Stängeln gepflückt. Mit der Weinpresse werden die Weintrauben dann zerdrückt, dabei bitte soviel Kraft anwenden, dass die Beeren zerplatzen.
    3. Mithilfe der Einfüllhilfe geben Sie dann den Saft zusammen mit dem Fruchtfleisch in den großen Glasballon. Wenn Sie alle Trauben, aus denen Sie Wein herstellen, verwendet haben, sollte der Ballon zu 2/3 bis 3/4 gefüllt sein.
    4. Um nun Wein herzustellen, geben Sie bitte die 500g Zucker und die 15ml Antigeliermittel dazu und schwenken den Ballon hin und her. Dann geben Sie Kaliumpyrosulfit und Hefenährsalz dazu. Die Maische für den Wein sollte Zimmertemperatur haben.
    5. Wenn Sie Weißwein herstellen, decken Sie den Glasballon bitte ab und warten einen Tag ab. Wenn die Maische dann flüssiger ist, können Sie einen Teil über den Trichter in die beiden kleineren Ballons abfüllen.
    6. Den verbleibenden Schalenanteil gibt man in ein sauberes Geschirrhandtuch und benutzt wieder eine Weinpresse, um den Saft herauszudrücken.
    7. Der gewonnene Most wird nun auf die kleinen Ballons verteilt. Ist alles aus dem großen Ballon verarbeitet, spülen Sie bitte den Ballon aus und füllen den gesamten Most dort wieder ein.
    8. Damit der Wein auch richtig hergestellt wird, füllen Sie bitte ein Fläschchen mit Reinhefe dazu.
    9. Nach dem Aufsetzten des Gärverschlusses müssen Sie den Gäraufsatz durch den Verschluss stecken.
    10. In etwa drei Tagen setzt dann der Gärvorgang des Weines ein. Die abgestorbene Hefe setzt sich im unteren Bereich des Ballons als weißer Schlamm ab.
    11. Jetzt können Sie mit einem Weinheber den Jungwein in die kleinen Ballons füllen, sodass die Ballons bis oben hin gefüllt sind, denn der Sauerstoff der Luft ist jetzt der Feind des Weines. Zur Sicherheit können Sie aber noch je Ballon 0,5g Kaliumpyrosufit zugeben.
    12. Verschliessen Sie bitte die Ballons mit dem Gärverschluss und versehen Sie diesen mit einem Gäraufsatz.
    13. Nun haben Sie den Wein fast fertig hergestellt. Die Glasballons sollten nun etwa für fünf Monate kühl stehen, da sich in dieser Zeit der Wein noch ausbaut.
    14. Nun können Sie den Wein mit Hilfe des Weinheber-Schlauches in die Flaschen abfüllen und nach dem Verkorken der Flaschen dann bitte kühl stellen. Nun ist der Wein aus Trauben fertig hergestellt!
    Teilen:

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos