Was Sie benötigen:
  • Zeit
  • Geld
  • Kenntnis über die Zollbestimmungen

Seitdem Polen Mitglied der Europäischen Union ist, sind die Preise für Zigaretten und Tabakwaren im deutschen Nachbarland um einiges gestiegen. Wer nicht in unmittelbarer Nähe wohnt und Benzin- oder Reisekosten dazu addieren muss, erreicht des Öfteren gar keine Ersparnis gegenüber der deutschen Tabakprodukte. Diese Überlegungen sollten Sie sich daher vor der Fahrt nach Polen machen.

So führen Sie legal Zigaretten aus Polen ein

  • Möchten Sie legal Zigaretten aus Polen importieren, müssen Sie sich zunächst mit den aktuellen Zollbestimmungen für Tabakwaren und Einfuhrgrenzen vertraut machen. Diese erhalten Sie auf der Homepage des deutschen Zolls oder durch einen Anruf bei der Zollbehörde.
  • Für Länder, die zur Europäischen Union gehören, gelten, bis auf wenige Ausnahmen, dieselben Regelungen. Sie dürfen maximal 800 Zigaretten pro Erwachsenen einführen. Das entspricht in der Regel 4 Stangen.
  • Wer jetzt denkt, dass er zusätzlich noch andere Tabakwaren importieren könnte, hat sich leider geirrt. Sie können entweder 800 Zigaretten mit nach Deutschland bringen oder 400 Zigarillos oder 200 Zigarren oder 1000 Gramm Tabak. Die Betonung liegt hier auf "oder". Natürlich können Sie Ihre Tabakprodukte individuell zusammenstellen, solange Sie die Höchstgrenzen nicht überschreiten.
  • Soll sich der Einkauf in Polen wirklich lohnen, ist es sinnvoll, den Tag mit etwas Angenehmen zu verbinden und weitere Reisende mitzunehmen. Wenn Sie Glück haben, sind Ihre Mitfahrer Nichtraucher und Sie können auf deren Namen weitere Tabakprodukte mitnehmen. Beachten Sie dabei stets die Höchstgrenze pro Person.
  • Halten Sie sich nicht an die gültigen Zollbestimmungen und werden kontrolliert, müssen Sie erstens auf die Zigaretten verzichten und zweitens mit erheblichen Nachzahlungen rechnen. Auch wenn es keine Grenzkontrollen mehr gibt, werden dennoch einige Reisende in Stichkontrollen überprüft.