Alle Kategorien
Suche

Aus Liebe wird Hass - so schaffen Sie es auch nach einer Trennung befreundet zu bleiben

Dass aus Liebe Hass wird, will zwar niemand, aber oft geschieht dies ungewollt nach dem Ende einer Beziehung. Wenn Sie sich aber an einige Hinweise halten, gelingt es Ihnen auch nach einer Trennung befreundet zu bleiben.

Nach einer Trennung befreundet bleiben? Mit einigen Hinweisen gelingt Ihnen dieses Unterfangen.
Nach einer Trennung befreundet bleiben? Mit einigen Hinweisen gelingt Ihnen dieses Unterfangen.

Hassliebe - Halten Sie Abstand voneinander

  • Nach einer Trennung sollten Sie zuerst einmal nicht zu viel Kontakt zu Ihrem früheren Partner haben. Etwas Abstand führt dazu, dass Sie Ihre Gefühle wieder besser unter Kontrolle haben. Außerdem gehen Sie somit unnötigen Auseinandersetzungen aus dem Weg.
  • Wenn Sie eine Zeitlang keinen Kontakt mehr zu Ihrem Expartner haben, verfliegt die erste Trauer und Wut und Sie können Sich ihm wieder neutraler zuwenden. So verhindern Sie, dass aus Liebe Hass wird.

Kontakt mit dem Ex auf neutralem Boden

  • Wenn es Ihnen gelungen ist relativ neutral mit Ihrem Expartner in Kontakt zu treten, können Sie sich wieder öfter treffen, um auch nach der Trennung befreundet zu bleiben und Hass nach der Liebe zu vermeiden.
  • Dabei müssen Sie aber einiges an Geduld mitbringen, da es oft vorkommt, dass man unbewusst eifersüchtig auf seinen Expartner ist, wenn dieser von seinem neuen Glück erzählt. Wenn Sie dies bei sich bemerken, sollten Sie den Kontakt sofort wieder abbrechen, damit nicht alte Gefühle wieder hochkommen. Schließlich wollen Sie ja mit der Beziehung abschließen und nur trotzdem nach der Trennung befreundet bleiben.
  • Damit aus Liebe nicht Hass wird, ist es also wichtig, dass Sie wieder lernen sich gegenseitig zu akzeptieren, jedoch auf einer anderen Ebene als früher in der Liebesbeziehung. Sie müssen anerkennen können, dass Ihr ehemaliger Partner sich neu orientiert und eventuell auch verliebt. Hören Sie deshalb bei solchen Treffen immer genau in sich hinein, ob Sie es wirklich schaffen zu akzeptieren, dass nur mehr Freundschaft und keine Liebe mehr zwischen Ihnen ist. Wenn Sie sich dann ohne jeglichen Zwang und unangenehmes Gefühl treffen und unterhalten können, ist ein guter Anfang gemacht.
  • Nach der Trennungen befreundet zu bleiben, gelingt Ihnen erst dann wirklich, wenn Sie sich auch für Ihren ehemaligen Partner und dessen Glück in der Liebe freuen können, ohne dass es Ihnen weh tut.
    Teilen: